Ninka
Forum zu aktuellen Themen der Möbel- und Zulieferindustrie

Etwa 70 geladene Gäste kamen zu „ninka Focus“ am 10. und 11. November nach Bad Salzuflen in die neuen Ausstellungs- und Tagungsräume von Ninkaplast. Foto: Ninka

Ninka lud am 10. und 11. November zu einem Forum unter dem Titel „ninka Focus“ in die neuen Ausstellungs- und Tagungsräume von Ninkaplast nach Bad Salzuflen. Die Veranstaltung beschäftigte sich mit aktuellen Themen der Möbel- und Zulieferindustrie.

Ninka-Geschäftsführer Klaus Henning Wulf hieß die rund 70 Industrievertreter aus 27 Unternehmen willkommen. Viele Zuhörer kamen aus der Küchenmöbelindustrie, aber auch Unternehmensvertreter der Haushaltsgeräteindustrie, Büromöbelfertigung, Lichttechnik und anderer Branchen waren der Einladung gefolgt.

In ihren Vorträgen behandelten die Referenten den Wandel in der Arbeitswelt und weitere aktuelle Themen der Möbel- und Zulieferindustrie, wie „Neue Produkte im Spannungsfeld zwischen Design und Entwicklung“ oder „Einsatz nachwachsender Rohstoffe“. Prof. Dr. Wilfried Jungkind von der Hochschule OWL betitelte sein Referat mit „Durch montagegerechte Produktgestaltung Potenziale heben“, denn rund 70% der Herstellkosten seien allein durch die Montage verursacht. Lutz Tötemeier, H&H Gesell. für Engineering und Prototypenbau mbH, ging in seinem Vortrag auf den 3D-Druck ein.

Auch eine Betriebsbesichtigung bei Ninka stand auf der Agenda, bei der die Gäste Europas derzeit modernste Siebdruckanlage zur Veredlung von transparentem Polymerglas besichtigten.

zum Seitenanfang

zurück