Ninka – Neue Programme
Die Ecke neu gedacht

Mit dem Statement „Wir geben Küchen ein Konzept“ beschreibt Ninka den ganz-heitlichen Ansatz, seinen Kunden frische Impulse für nachhaltige Produkte zu geben.

Drei Anwendungen, ein Beschlag: „Trigon“ kann in der Doppel-Ecke (l.) sowie in der Abschluss- und Halbkreis-Ecke (r.) eingesetzt werden. Abb.: Ninka

Ninka hat in diesem Jahr der Küchenbranche alle Neuheiten und Highlights im firmeneigenen Showroom sowie virtuell anlässlich seiner „innovations tage“ vorgestellt. Dabei stand eine Neuentwicklung in besonderem Licht: die Eckschrank-lösung „Trigon“.

Herzstück ist der einheitliche Beschlag, der für alle Ausführungen und Schrankbreiten zum Einsatz kommt. Gemeinsam mit neuen Dreh-Schub-Böden sorgt er für maximale Raumnutzung in Unterschränken – natürlich in der Ecke, aber ebenso bei Abschlussschränken einer Küchenzeile. Zudem ist er hoch belastbar: bis zu 25 kg je Dreh-Schub-Boden. Dabei erlaubt der „Trigon“-Beschlag eine vollkommen werkzeuglose, einfache Montage beim Küchenhersteller. Ebenso werkzeug- und zudem stufenlos können die Dreh-Schub-Böden auch vom Endkunden in der Höhe verstellt werden.

Ein Beschlag für drei unterschiedliche Eck-Systeme

„Trigon“ wurde für mehrere Schrankausführungen geschaffen. Eher konventionell ist sein Einsatz in Halbkreisboden-Eckschränken mit 45er, 50er oder 60er Breite. Außergewöhnlich ist die Bestückung von Abschlussschränken mit „Trigon“. Einen wirklichen „Aha-Effekt“ erreicht Ninka jedoch mit der „Doppelecke“. Denn mit dem neuen Dreh-Schub-Beschlag steigt jetzt der Nutzungsgrad um rund 40% im Vergleich zur ungenutzten Ecke – dank zweier aneinandergrenzender Unterschränke, die im Winkel von 90 Grad zueinander positioniert und mit natürlich-organisch gestylten Dreh-Schub-Böden ausgestattet sind.


zum Seitenanfang

zurück