Ninka – Neue Programme
Passgenaue Abfalltrennung

Ein wichtiges Produktsegment von Ninka sind differenziert gestaltete Abfallsysteme.

Beim Abfall-Sammlersystem „eins2vier“ von Ninka mit stehenden Behältern ist der Abdeckrahmen für eine stabile Positionierung bedeutend – die Deckelplatte erlaubt einen hygienischen Abschluss nach oben und bietet zusätzlich Lagerfläche.

Gerade die Innenräume von Küchen, insbesondere unter der Spüle, bieten ein hohes Gestaltungspotenzial. Diesen oft vernachlässigten Platz rückt Ninka mit seinen Produktentwicklungen im Bereich der Abfallsysteme zur ZOW in den Fokus.

Für jede Einbausituation

Mit dem Sammlersystem „eins2vier“ – ein umfassendes ­Sor­timent an Abfallsammlern in verschiedenen Höhen und ­Volumina von 4,2 bis 35 Litern – hat Ninka seine bereits erfolgreich im Markt platzierten Produkte in der Halle 20 des Bad Salzufler Messegeländes dabei. Das robuste System aus recyclefähigem Kunststoff kann der Nutzer als Ein-, Zwei-, Drei- oder Mehrfachtrennung kombinieren. Im Auszug frei anzuordnen sind die Behälter, welche sicher auf eine genoppte Bodenplatte gestellt oder durch einen Abdeckrahmen ­positioniert werden können. Die Behälter sind zudem mit dem Funktionszubehör „eins2top“ kompatibel einsetzbar.
Freibleibender Raum neben den Behältern im Auszug, insbesondere bei breiteren Auszügen, lässt sich mit der „Sidebox“ von Ninka organisieren. Das Ordnungselement für Küchen- und Reinigungsutensilien kann sowohl selbstständig als auch ergänzend zur Abfalltrennung genutzt werden.

Mit der einteiligen „Sidebox“ aus hochwertigem Kunststoff rechts bzw. links neben den Abfallsammlern sagt Ninka wild herumliegenden Putzutensilien den Kampf an.

Elegant eingehängt

„eins2fünf“ gibt den spritzgegossenen Kunststoffbehältern aus dem „eins2vier“-Sortiment einen Rahmen. Er kann passgenau in Schubkastenzargen marktrelevanter Anbieter eingehängt werden. Weitere Produktkennzeichen sind die hohe Stabilität, eine abgestimmte Farbgebung in Alu- oder Dunkelgrau sowie glasfaserverstärkte Behältergriffe.
Sie treffen auch auf „eins2sechs“, einem weiteren Hänge­rahmensystem, zu. Es überzeugt zudem mit geschlossenem, geradlinigem Design. Hohe Montagefreundlichkeit ist ein weiteres Merkmal dieses Abfallsystems, welches vielfältige Behälter-Kombinationen für Korpusbreiten von 300 bis 1.000 mm erlaubt.
Für Zargen mit Unterflurführung ist hingegen das Hänge­rahmensystem „eins2sieben“ entwickelt worden. Zeitgemäß mit schlanker, eleganter Formensprache, steht es für Korpusbreiten von 400 bis 600 mm zur Verfügung.

Mit dem Hängerahmen „eins2sechs“ bilden Zarge und Abfallbehälter eine geschlossene Einheit. Fotos: Ninka

zum Seitenanfang

zurück