Nordstil
Originell, außergewöhnlich und kreativ

Das Nordlichter-Areal auf der Nordstil 2021. Foto: Nordstil

Die Nordstil in Hamburg, nach eigenen Angaben die Orderplattform für Norddeutschland und Skandinavien, ist vom 15. bis 17. Januar 2022 wieder der Treffpunkt für den Handel.

Die Messe bietet ein umfassendes Produktangebot gegliedert in die Produktbereiche Haus & Garten, Stil & Design, Küche & Genuss, Geschenke & Papeterie sowie Schmuck & Mode. Für den Einzelhandel ist sie der regionale Ordertermin für das Frühjahr- und Sommergeschäft, sowie für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft. In dem beliebten Areal in der Halle B4 zeigen 28 Gestalter, Start-ups, Hochschulabsolventen sowie kleine Manufakturen ihre Produktideen.

Von nachhaltigen Klappkarten, über trendige Hoodies, innovative Designs, schöne Deko- und Wohnaccessoires bis hin zu gendergerechten Spielkarten ist bei den Nordlichtern alles vertreten. „Alle Produkte haben etwas Außergewöhnliches und Originelles, das sie vom Mainstream abhebt. Sie haben das Potenzial zu den Anziehungspunkten eines jeden Sortiments zu werden. Mit ihren feinsinnigen und oft überraschenden Produktideen setzen die Nordlichter auf der Nordstil den Kurs in Richtung neuer, zeitgemäßer Konzepte und Angebote“, so Susanne Schlimgen, Leiterin Nordstil.

Authentisch und nachhaltig sind die Produkte von Nicole Willmanns mit ihrem Label nw-pur. Mit den Karten und Geschenkideen möchte das Hamburger Label dabei helfen, Freude zu schenken und Glücksmomente zu schaffen – und das ganze nachhaltig auf Graspapier. Mit frechen Sprüchen aus dem hohen Norden werden die Produkte schnell zum Blickfang.

Das Label Spielköpfe stellt mit ihrer Bildsprache die Bilder auf den Kopf – und geht so spielerisch in eine gleichberechtigte Welt: gendergerecht, vielfältig und nachhaltig. Das Motto: Ändere Dein Spiel, um zu ändern wie Du denkst. Die Karte Pik-König*in beispielsweise ist zur Hälfte männlich, und zur Hälfte weiblich. Die drei Gesellschafterinnen des Labels Samantha Schwickert, Carolin Bach und Jana Fischer möchten damit den Wandel zu einer gerechteren und gleichberechtigteren Welt voran treiben.

Meike Kreie, die Gründerin von „SeaYa-The Coast Studio“, verknüpft verschiedene Naturfaktoren mit Fashion. Die Inspiration und Energie für ihr Projekt zieht sie am liebsten aus dem Meer. In ihrem Coast Studio stehen sich der urbane Lebensstil und die raue Meereskraft gegenüber. In einem luftigen T-Shirt oder einem kuschligen Hoodie werden beide Parameter in einem Produkt zusammengeführt. Die Hamburger Designerin produziert Fashion ausschließlich unter dem Nachhaltigkeitsprinzip. Dadurch möchte sie natürlich die Umwelt entlasten und die Natur den Menschen ein Stück näherbringen.
Klar strukturiert, ehrlich produziert und skandinavisch inspiriert sind die Produkte von Ravare. Das Prinzip ist so simpel wie brillant: Kleine praktische Organisationshelfer wie Dokumentenmappen, Organizer,  Tablet- oder Laptophüllen erleichtern das Leben im Alltag. Die individuellen und funktionalen Helfer sind aus veganem Filz und alle handmade in Leipzig. Die Designerin Jenny Ullmann entwickelt ihre Produkte so, dass sie zeitlos und unabhängig von Trends und Mode zu einem passen.

Die „Grow-Grow Nut“-Gründer Christian Zinke und Manuel Voigt setzen viel Wert auf Nachhaltigkeit. Mit bereits einer Pflanze auf der Fensterbank kann man große Erfolge in der Natur bewirken. Beispielsweise wird für eine angebaute Grow-Grow Nut in einem Krisengebiet ein Baum angepflanzt, um die globale Erwärmung zu bekämpfen. Das Konzept weckt Begehrlichkeiten und zieht Unterstützer mit Hang zu gesunder Ernährung an: Seit Mitte 2019 konnten durch die Grow-Grow Nuts mehr als 200.000 Bäume gepflanzt werden. Während man also Gutes für die Umwelt tut, wird einem Selbst ebenso etwas Gutes getan: Microgreens haben mehr Vitamine und Nährstoffe als anderes Gemüse und Obst.

Die nächste Winter-Nordstil findet vom 15. bis 17. Januar 2022 und die nächste Sommer-Nordstil vom 23. bis 25. Juli 2022 statt.


zum Seitenanfang

zurück