Oschmann Comfortbetten – Neue Produkte
Neue Bettenwelt in Diepenau

Mit Spannung erwartete erste Hausmesse von Oschmann unter neuer Führung wird ein voller Erfolg

Die Oschmann Comfortbetten wurden besonders stimmungsvoll in die große Polipol-Hausmesse integriert. Die rund 20 gezeigten Betten konnten die Besucher direkt überzeugen. Fotos: Schwarze / Polipol-Gruppe

Die ostwestfälischen Herbstmessen konnten in diesem Jahr einen prominenten Neuzugang verzeichnen, der mit seinem ersten Auftritt direkt die Besucher überzeugen konnte. Nachdem die Polipol-Gruppe im Sommer im Rahmen eines Asset-Deals die Vertriebs- und Vermarktungsrechte des insolventen Polster- und Boxspringbetten-Herstellers Oschmann übernommen hatte, zog die dafür neu gegründete Oschmann Comfortbetten GmbH & Co. KG jetzt auch mit in die große Polipol-Hausmesse am Firmensitz in Diepenau mit ein. Und natürlich waren die Besucher aus dem Handel mehr als gespannt, wie die Traditionsmarke sich hier unter der neuen Führung zeigt. An zentraler Stelle hatte man eine außerordentlich stimmungsvoll gestaltete Präsentation mit rund 20 Betten geschaffen und auch bei der Produktentwicklung in der Kürze der Zeit bereits viel bewegt. So erlebten die Besucher einen Mix aus bestehenden Modellen und kompletten Neuentwicklungen, der aus dem Stand heraus überzeugte.

Alle Bausteine der Bettenwelt

Die neue Oschmann-Kollektion besteht aus allen Bausteinen, die eine kompetente Betten-Kollektion erfordert. Neben traditionellen Polster- und Boxspringbetten gehört hierzu auch das moderne, bodenfreie Boxspringbett, das den Trend der neuen Leichtigkeit aus dem Polstermöbelbereich aufgreift, aber auch eine neue Definition von Landart, die bei Polipol ebenfalls aus dem Segment der Polstermöbel bekannt ist und die sehr gelungen auf das Betten-Segment übertragen wurde. Auch diese Modelle sind wahlweise als Polster- oder Boxspringbett erhältlich, so dass der Verbraucher sich innerhalb dieser Geschmackswelt für seinen bevorzugten Liegekomfort entscheiden kann.

Dream Solution: Das „Ich-kann-alles-Bett“

Besonders interessant war auch das System „Dream Solution“, das insbesondere den individuellen Schlafkomfort in den Mittelpunkt stellt. Daneben kann das System aber auch durch eine große Auswahl an Kopf- und Fußteilen, Matratzen, Lattenrahmen und Unterbauten überzeugen, so dass hier wirklich keine Kundenwünsche offen bleiben. Das System wird so zum „Ich-kann-alles-Bett“, weil es nahezu jedem Kundenwunsch in Bezug auf Optik und Ausstattung gerecht wird.
Neben den äußeren Gestaltungsmerkmalen bietet „Dream Solution“ aber auch eine optimale Druckentlastung durch die Kombination aus anatomischer Stütze und Ableitung des Körperdrucks, eine softige Ummantelung von Kopfteil und Bettkasten sowie eine gute Luftdurchlässigkeit mit klimaausgleichenden Eigenschaften – so wird die optische Vielfalt mit dem wohligen Schlafkomfort kombiniert, die der Verbraucher von modernen Polster- und Boxspringbetten erwartet.
Ein wichtiger Baustein einer individuellen Bettenkollektion sind heute auch Plus-Size-Modelle. Dementsprechend wurden neue Oschmann-Betten für die besonderen Ansprüche an die Belastbarkeit vorgestellt. Diese sind beispielsweise mit besonders belastbaren Lattenrahmen und Bettkästen ausgestattet und verfügen mit dem „Sleep-o-flex“-Motor über ein elektronisches Verstellsystem, das nicht nur den besonderen Belastungen in dieser Bettenkategorie standhält, sondern dabei auch noch einen reibungslosen Bedienkomfort bietet.

Erfolgreiche Messe mit guten Platzierungen

Der erste Messeauftritt der Oschmann Comfortbetten GmbH & Co. KG in Diepenau war nach Angaben der Verantwortlichen ein voller Erfolg. Die Neuheiten und die Bestandsmodelle harmonierten bestens miteinander und konnten schon im ersten Anlauf sehr gut platziert werden. Dazu hat sicher auch beigetragen, dass die Oschmann-Bestandskunden auch unter der neuen Führung wieder ihre bekannten Vertriebsmitarbeiter angetroffen haben. Dazu konnten aber auch viele neue Kunden gewonnen werden, die früher noch nicht mit Oschmann zusammengearbeitet haben und jetzt erstmals die Betten-Kollektion platzieren. Für die Polipol-Gruppe sind die Boxspring- und Polsterbetten zudem eine sichtbar gute Ergänzung des bestehenden Portfolios.  So konnten die Verantwortlichen um Polipol-Geschäftsführer Marc Greve und Gründer Gerd Hemmerling nach der ersten Oschmann-Hausmesse eine positive Bilanz ziehen. Aber auch die Partner aus dem Handel zeigten sich zufrieden, dass diese bekannte und gut etablierte Bettenmarke wieder eine positive Zukunft hat und als verlässlicher Lieferant in der wichtigen Kategorie der Polster- und Boxspring-Betten erhalten bleibt. Arnd Schwarze

 

Galerie


zum Seitenanfang

zurück