Oschmann – Neue Programme
Das gewisse Extra an Glamour

Oschmann lässt mit „Tesoro“ Frauenherzen höherschlagen

„Tesoro“ ist in vielen Längen und Breiten lieferbar – vom Singlebett fürs Mädchenzimmer bis hin zum Doppelbett für das verträumte Paar.

Die funkelnden Kristalle von Swarovski üben nach wie vor eine große Faszination auf den Betrachter aus. Diese Begeisterung hat Oschmann Comfort­betten aufgegriffen und auf seiner Hausmesse das Bettsystem „Tesoro“ vorgestellt. Neben dem üppigen Einsatz der Kristalle gefiel den Fachbesuchern vor allem die gelungene Kombination mit einem samtigen Velours als Bezugsmaterial.

„Das Befestigungssystem für den wertvollen Besatz wurde in einer Technik ausgeführt, die es Langfingern in den Möbelhaus-Ausstellungen praktisch unmöglich macht, die Kristalle zu entfernen.
Im Vordergrund bei „Tesoro“ steht der majestätische Eindruck, den das Bett mit seinem Original-Boxspring-Aufbau vermittelt und perfekt in das Wohnambiente des modernen Lifestyles passt. Der komfortable Systemaufbau mit Taschenfederkern-Box und einer Auswahl hochwertiger Matratzen sorgt für ein luxuriöses Liegegefühl. Abgerundet wird das Programm mit passenden Nachtkonsolen, von denen insbesondere die wandmontierte Version mit schwebender Leichtigkeit besticht.
Am POS wird das Konzept mit einem aussagekräftigen Booklet unterstützt. Interessierte Verbraucher können sich ab Januar über einen modernen Internet-Auftritt zusätzlich informieren.
Wie alle Oschmann Boxspringbetten ist auch „Tesoro“ mit der luftdurchlässigen Climabox ausgestattet und verfügt mit Antirutsch über ein System, welches die Matratze dort festhält, wo sie hingehört. Gefertigt wird das Programm an den oberfränkischen Standorten des Unternehmens, zertifiziert und ausgezeichnet mit dem „goldenen M“ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM).

Ein weiterer Star der Oschmann-Messe war das Bett „Liam“, das mit betont modernen Linien beindruckte. Ein behaglich weiches Kopfteil sorgt für großen Komfort und die leichten Eckfüße aus schwarzem Metalldraht, geben dem Bett eine designorientierte, schwebende Note. Fotos: Oschmann

Galerie


zum Seitenanfang

zurück