Pelipal
Absage der M.O.W.-Teilnahme

Die Pelipal-Firmenzentrale in Schlangen. Foto: Pelipal

Während der M.O.W. 2020 bleibt der Messestand von Pelipal geschlossen. Das Unternehmen hat sich zum Schutz der Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden frühzeitig für diesen Schritt entschieden. Mit diesem Entschluss entlaste Pelipal nach eigenen Angaben letztlich auch seine Handelspartner. Durch den Shutdown fehlen ca. zwei Monate der aktiven Verkaufszeit, wodurch sich das Jahr 2020 äußerst schwierig für alle Beteiligten gestaltet. In dieser Situation wäre der hohe Aufwand für Neuplatzierungen nicht gerechtfertigt und auch die Unruhe auf der Verkaufsfläche nicht zielführend.

Im Jahr 2021 wird Pelipal seinen Messestand auf der M.O.W. wie gewohnt wieder für seine Kunden öffnen und dabei gleichzeitig einen zweijährigen Produktentwicklungsrhythmus einführen. Das Unternehmen beschäftigt sich bereits seit Längerem mit der Frage, bei der Einführung von neuen Produkten die beste Lösung für Industrie und Handel zu finden. Für beide Seiten sind die Investitionen in die Neugestaltung der Ausstellungen erheblich. Zudem habe man die Endverbraucher bei dieser Entscheidung im Blick: Da der durchschnittliche Renovierungszyklus für Badezimmer zwischen 15 und 25 Jahren liegt, würden durch den geänderten Rhythmus keine Nachteile für die Konsumenten entstehen. Im Gegenteil ermögliche der verlängerte Zeitraum eine gezieltere Entwicklung von Neuprodukten und Produktpflegemaßnahmen.


zum Seitenanfang

zurück