Plana Küchenland
Premiere in Leipzig

Mario Schmitz, Franchisenehmer von Plana Küchenland in Leipzig. Foto: Plana Küchenland

Das seit 33 Jahre am Markt befindliche Franchise-System Plana Küchenland setzt seine angekündigte Expansion fort: Am 2. September eröffnet in Leipzig ein weiteres Studio. Der Neubau präsentiert auf 310 Quadratmeter Ausstellungsfläche acht Musterküchen und besticht nach Unternehmensangaben mit seinem angesagten Loft-Ambiente. Nach dem Start in der Messestadt sollen weitere Standorte im Freistaat im Fokus stehen.

Mario Schmitz, 53, ist in der Sachsen-Metropole der Franchisenehmer von Plana Küchenland. Sein Studio befindet sich in Parterre eines achtstöckigen Neubaus auf der Konstantinstraße / Ecke Kohlgarten unweit des Osteingangs des Leipziger Hauptbahnhofs. Die Gelegenheit noch in der Rohbauphase der Immobilien seine eigenen Vorstellungen einzubringen, hat der Studio-Inhaber genutzt: Sein Küchenland hebt sich mit seinem Loft-Interieur – vom Fußboden schalldämpfend aus Vinyl in Betonoptik bis zur Heizung mit integrierter Klimaanlage an der unverputzten Betondecke – ab. Auf 310 Quadratmetern Ausstellungsfläche finden Interessenten acht Musterküchen. Eine Kaffeebar aus Naturstein und eine Lounge laden zum Verweilen ein. Ein „Eyecatcher“ ist ein künstlich animierter Kamin, der auch von außen in einem von zehn Schaufenstern sichtbar ist.

Branchenerfahrung sammelte Mario Schmitz vier Jahre zuvor bei der Küchenquelle. Als angestellter Studioleiter übernahm er im August 2017 das Studio in Leipzig. Vor seinem Einstieg in die Küchenbranche war Mario Schmitz nahezu 25 Jahre in der Automobilbranche unterwegs.


zum Seitenanfang

zurück