Ply
Schließt Shops und führt Atelier weiter

Plystore ist nur noch bis Ende Juni online.

Ab Juli 2019 wird die Marke „Ply“ ausschließlich im Namen des – im Hamburger Stadtteil Ottensen ansässigen – Innenarchitekturbüros Ply Atelier geführt.

Der Webshop Plystore (www.ply.com) sowie der Ply unestablished furniture Showroom am Hohenesch 68 in Hamburg-Ottensen stellen ihre Aktivitäten zum Ende des Monats Juni ein. Die Räumlichkeiten des ehemaligen Ply-Hauptsitzes übernimmt der Leuchtenhersteller Midgard, der sie als Firmenstandort sowie Showroom (Eröffnung September 2019) nutzen wird. Die Geschäftsführung von Midgard haben die Ply-Gründer David Einsiedler und Joke Rasch inne.

Ply Atelier wird forgeführt

Das Ply Atelier, das in der Große Rainstraße 31 seinen Sitz hat und dessen Geschäfte von Daniel Schöning und David Einsiedler geführt werden, konzentriert sich seit vielen Jahren auf Innenarchitektur in den Bereichen New Work/moderne Arbeitswelten, Handel, Gastronomie, Hotel und Messebau sowie Produktdesign. In den letzten Monaten arbeitete das zehnköpfige Team mehr und mehr auch mit Berührungspunkten zum Hochbau, da diese Kompetenz durch mehrere Hochbauarchitekten im Team sowie Projekterfahrungen an der Schnittstelle zwischen Hoch- und Innenausbau stark vertreten ist.

vitra. by stores verhandeln noch

Der MÖBELMARKT hatte im Zusammenhang mit den vitra. by stores in der Januar-Ausgabe über Ply berichtet. Ply hat bis dato die Online-Plattform der vitra. by stores betrieben. Wie es mit dem Online-Geschäft der vitra. by stores weitergeht, ist zur Zeit noch nicht endgültig entschieden. Thilo Weinland, Incubator der Stores, informiert auf Anfrage von moebelmarkt.de: „Wir verhandeln aktuell mit Ply zur Übernahme der Shop Technik. Ziel wäre es, unter einer neuen Domäne, dann begrifflich näher an unseren vitra. by stores, unsere Nische für den digitalen Vertrieb zu finden.“ 


zum Seitenanfang

zurück