Poco
Kinderbetten zum Advent

Kooperation für den guten Zweck (v.l.): Wolfgang Jakob (Consors Finanz), Frederick-Alexander Uvermann (Poco), Volker Matzke (Poco), Juliana Goethe (Consors Finanz), Thomas Kurz (Poco), Julia Preeg (Consors Finanz), Thomas Gerlich (Poco), Dominik Brackmann (Poco) und Sebastian Schrader (Poco) mit den Spendenschecks bei der Kinderlachen-Gala in Dortmund. Foto: Poco

Der gemeinnützige Verein Kinderlachen e. V. hat am Vorabend des ersten Adventssonntages, am 30. November, zu seiner jährlichen Benefizveranstaltung „Kinderlachen-Gala“ eingeladen. Neben weiteren Teilnehmern war auch Poco unter den Gönnern und übergab einen Scheck über 175 Betten für Kinder in Not. Das Geld wurde auf zwei Hilfsaktionen des Einrichtungsdiscounters zusammen mit der Consors Finanz und der LEG Immobilien AG gesammelt. Poco rundete den Gesamterlös auf 50.000 Euro auf.

Denn das ist eine Grundregel des Vereins Kinderlachen und auch der Benefizgala: Geldspenden zu sammeln und sie als Sachspenden weiterzugeben. So profitieren die Kinder, Familien und Institutionen gezielt von der Hilfe, die an der Stelle und in der Form ankommt, in der sie gebraucht wird.

Aus diesem Grundsatz ist das Projekt „Jedem Kind sein eigenes Bett“ entstanden, für das Poco die Schirmherrschaft übernommen hat. „Dass Kinder in einem eigenen Bett schlafen können, ist leider auch in Deutschland keine Selbstverständlichkeit“, sagt Sebastian Schrader, Leiter Organisation Poco. „Unsere diesjährige Spende in Höhe von umgerechnet 175 Poco-Betten ist auf die gute Zusammenarbeit mit der Consors Finanz und der LEG Immobilen AG zurückzuführen“, bedankt er sich bei den Kooperationspartnern.

Auch an die Kunden sprach Schrader seinen Dank aus, da durch deren Spenden weitere 100 Betten für Kinder in Not finanziert werden können.


zum Seitenanfang

zurück