Profim by Flokk
Optimierungen nach Brand

Abb.: Profim

Wie Profim heute am 9. Januar bekannt gegeben hat, brach in der Nacht vom 27. auf den 28. November 2019 in Turek (Polen) in der Produktion des Herstellers Feuer aus. Alle Personen, die sich im betroffenen Bereich befanden, konnten evakuiert werden, keiner der zu der Zeit anwesenden 88 Mitarbeiter wurde verletzt.

Das gesamte Unternehmen zeigt sich bewegt von dem Vorfall und will alle zur Verfügung stehenden Kräfte mobilisieren, um die beschädigten Teile der Fertigung schnellstmöglich wieder aufzubauen. Dabei sieht der Vorstand von Profim auch eine gute Seite und lässt verlauten, dass er die Situation nutzen wolle,  um sein Angebot neu zu organisieren, das Portfolio zu modernisieren und Abläufe zu optimieren. Für die Umsetzung erhält Profim Unterstützung von der gesamten Flokk Gruppe.

Praktisch bedeutet das, dass derzeit rund zwei Drittel des Sortiments verfügbar sind und viele Modelle in den kommenden Wochen sukzessive in die Fertigung reintegriert werden. Einige ältere Modelle werden künftig nicht mehr produziert.


zum Seitenanfang

zurück