Rauch Möbelwerke
Heinz Rauch verstorben

Foto: Rauch Möbelwerke

Heinz Rauch (Foto), Mitgesellschafter der Rauch Möbelwerke GmbH in Freudenberg, verstarb am Montag, den 25. September 2017, im Alter von 86 Jahren. Heinz Rauch hat gemeinsam mit seinen bereits verstorbenen Brüdern Wendelin und Günther aus kleinen Anfängen eines der bedeutendsten produzierenden Möbelunternehmen in Europa aufgebaut.

Nachdem ihr Vater bereits 1952 verstarb, mussten die drei Brüder Wendelin, Günther und Heinz in jungen Jahren die unternehmerische Verantwortung übernehmen. „Heinz Rauch hat in bewundernswerter Weise die technische Weiterentwicklung des Unternehmens vorangetrieben“, heißt es seitens der Rauch Möbelwerke.

Um die Kompetenz im Schlafraum-Bereich als einer der führenden Anbieter zu stärken, hat die Familie Rauch bereits 1958 ein Spanplattenwerk in Markt Bibart aufgebaut und 1999 die Steffen AG mehrheitlich übernommen. Im Mittelpunkt des unternehmerischen Wirkens von Heinz Rauch entstand die Idee, Möbel für breite Zielgruppen in großen Stückzahlen herzustellen. Dadurch konnte das Unternehmen stetig wachsen. Heinz Rauch lagen besonders schlanke Fertigungs- und Unternehmensstrukturen am Herzen, um im harten Wettbewerb bestehen zu können.

1996 hat sich Heinz Rauch gemeinsam mit seinen beiden Brüdern aus der aktiven Geschäftsführung zurückgezogen und die unmittelbare Verantwortung für seine Unternehmen in die Hände der jeweiligen Geschäftsführer gelegt. Als Vorsitzender des Beirates war er viele Jahre für alle Unternehmen der Familie Rauch steuernd und beratend tätig.

„Für Heinz Rauch war sein Unternehmen der Mittelpunkt des Lebens. Besonders lag ihm das Wohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Herzen. So war er für sie jederzeit ansprechbar und hatte ein offenes Ohr für ihre auch persönlichen Anliegen. Familie und Mitarbeiter trauern um eine Persönlichkeit, die ihnen stets Vorbild, Ideengeber und Motor zugleich war“, wie es weiter heißt.

zum Seitenanfang

zurück