Rehau / Prüm-Garant-Gruppe / Homag – Prognosen. Trends. Innovationen.
Wettbewerbsvorteil mit Spezialkante

Die Nullfugen-Technologie erobert jetzt auch die Türfalzbekantung. Foto: Prüm

Bei Büro- und Küchenmöbeln gilt die Nullfuge als State of the Art. Sie bietet fugenlose Optik, ist extrem strapazierfähig und bequem zu reinigen. Die Vorteile dieser Technologie übertragen Rehau, die Prüm-Garant-Gruppe und Homag nun auch auf die Türfalzbekantung.
Erste Anwendungen im Bereich von stumpf einschlagenden Türen und Futterbrett-Anwendungen sind bereits etabliert. Ab Frühjahr 2019 soll nun die erste Serienanlage zur Bekantung des Türfalzes mit Nullfugen-Technologie bei Prüm die Produktion aufnehmen. Rehau entwickelte speziell für diese Anwendung eine neue Produktlinie, basierend auf der „Raukantex pro“.
Die Übertragung der Nullfugen-Technologie auf die Türenfertigung brachte laut den Unternehmen neue Herausforderungen mit sich: Die Kantenbänder sind breiter, die Werkstücke sehr lang und die Funktionsschicht der Kantenbänder muss gleichzeitig an verschiedenen Riegelmaterialien haften. Außerdem sind unterschiedliche Falzmaße abzudecken.
„Airtec“ heißt die Technologie mit der das neue Kantenband auf den Türfalz aufgebracht wird. Sie arbeitet mit Heißluft und war in dieser Form noch nicht im Markt vorhanden. Neben der Verwendung einer neuen Funktionsschicht werden die Kantenmaterialien zum Beispiel vorgeritzt und doppelt erwärmt. Das Ergebnis: Gute Haftungswerte und hohe Beständigkeit gegen Splittern verlängern die Lebensdauer. Deshalb hat die Prüm-Garant-Gruppe entschieden, sie „Premiumkante“ zu nennen.“ leo


zum Seitenanfang

zurück