Rempp Küchen – Neue Programme
Urbane Küchenwelten

Rempp Küchen überzeugt seine Kunden im In- und Ausland mit Küchen in modernem und zeitlosem Design sowie mit vielen alltagstauglichen und individuellen Lösungen.

Das Modell „Cliff“ bietet Rempp Küchen beispielsweise in der Ausführung „kito bronze“. Harmonisch wirkt es mit der „Ottawa rock black“, einer mineralischen Steinoptik.

„Zu Hause genießen“ – diesen Slogan setzt Rempp Küchen seit 1930 mit erstklassiger Verarbeitung und Verwendung hochwertiger Materialien wie Holz, Glas, Edelstahl und Keramik in die Praxis um. Oberflächen aus Melaminharz-Schichtstoff oder lackiert lassen dem Kunden eine fast grenzenlose Gestaltungsmöglichkeit. Wie auch beim Modell „Cliff“ mit seinen neun Dekorfarben. Es trifft den aktuellen Design-Trend moderner Beton- und Steinnachbildungen. Fronten, Arbeitsplatten und das Küchenumfeld können somit aus einem Guss gefertigt werden. Die Oberflächen sind den echten Materialien täuschend ähnlich und stehen ihren großen Geschwistern in puncto Optik und Design in nichts nach. Aufgrund ihrer Beschaffenheit sind diese Dekor-Varianten äußerst pflegeleicht und langlebig.

Ist Schwarz das neue Weiß?

Rempp Küchen bedient aber auch den Trend zu dunklen Farben, der in den heimischen vier Wänden eine immer größere Verbreitung findet. Exemplarisch dafür stehen die schwarzen Oberflächen des Modells „Iseo“, die beispielsweise mit der exklusiven Glasoberfläche in der Farbe champagner kombiniert werden können. Das schafft Kontraste, die ganz gezielt Highlights setzen und der Küche ihren besonderen Charme entfalten lassen.

Erweiterte Möglichkeiten

Eingeführt wurde auch das Halbraster. Diese Möglichkeit in der Küchenplanung erweitert die Produktpalette des mittelständischen Familienunternehmens aus Süddeutschland um ein Vielfältiges. Dadurch ist es nämlich möglich, in ein und derselben Produktlinie die einzelnen Korpushöhen unabhängig voneinander anzupassen. Somit kann der Kunde die optimale Arbeitshöhe für seine Küche ohne Rücksicht auf vorgegebene Standard-Sockelhöhen oder Arbeitsplattenstärken auswählen.

Fotos: Rempp Küchen

Galerie


zum Seitenanfang

zurück