Rohleder – Neue Konzepte
Exklusive Stoffe sind wieder gefragt

Rohleder baut seine erfolgreiche Kooperation mit W.Schillig weiter aus

Einen neuen Q2 Uni-Markenstoff in tiefem Rauchblau zeigte W.Schillig in Köln auf einem neuen Modell. Foto: Rohleder

Seit vielen Jahren ist die Kooperation der Hitex-Manufaktur Rohleder mit dem Polstermöbelhersteller W.Schillig von Erfolg gekrönt – und zukünftig möchte man gemeinsam noch weiter wachsen. Zwei starke oberfränkische Hersteller, die sich perfekt ergänzen. Dies wurde auf der imm cologne erneut deutlich.
In Köln stellte Rohleder bei seinem langjährigen Q2-Partner W.Schillig den neuen Marken-Uni „Q2 Jolie“ vor, der in einer edlen Farbwelt auf einem neuen Aktionsmodell präsentiert wurde. Über eine sehr gute Messe freute sich der Geschäftsführer von W.Schillig, Erik Stammberger: „Dank einer Steigerung der Wertschöpfung im Einzelverkauf – nicht zuletzt mit Hilfe hochwertiger Markenstoffe – können wir uns nach wie vor im hart umkämpften Polstermöbelmarkt behaupten.“
Die Stoffe von Rohleder – eine der führenden und modernsten Möbelstoffwebereien Europas – gehören zu den feinsten der Branche und waren auf der imm cologne bei verschiedensten namhaften Herstellern zu sehen. Die Markenstoffe Q2, Charmelle und Infinity stehen für höchste Qualität. Ganz ohne chemische Ausrüstung warten die intelligenten Qualitätsstoffe mit erstklassigen Gebrauchs- und Pflegeeigenschaften auf und punkten zudem mit ihrer ästhetischen Vielfalt. Insbesondere das Markenprodukt Q2 steht bei Möbelherstellern wie auch bei den Verbrauchern hoch im Kurs.
Dank der Verwendung einer speziell für Rohleder entwickelten Hitex-Faser besitzen die Markenstoffe eine sehr hohe Lichtechtheit, sind waschbar, pflegeleicht und extrem strapazierfähig. Diesen Rundum-Schutz sichert zusätzlich eine umfassende 5-Jahres-Garantie ab.
Ein Versprechen, das im mittleren und gehobenen Marktsegment Vertrauen seitens der Möbelindustrie, des Handels und der Verbraucher schafft. Noch dazu wird die gesamte Kollektion ausschließlich in Deutschland gefertigt.

Artikel als PDF herunterladen

zum Seitenanfang

zurück