Rommelsbacher
Unterstützung für den Handel

Abb.: Rommelsbacher

Rommelsbacher setzt in der aktuellen Situation auf virtuelle Beratung: Der Kunde kann via WhatsApp oder Skype per Videotelefonie Kontakt aufnehmen und erhält eine Kaufberatung, direkt aus der Werksausstellung des Unternehmens. Damit übernimmt der Dinkelsbühler Hausgerätehersteller die Beratungsleistung, die sonst der Verkäufer im Geschäft erbringt. Die Idee von Rommelsbacher zur Unterstützung des lokalen Handels entstand innerhalb des Citymarketings Dinkelsbühl, wo das Unternehmen auch einen Werksverkauf betreibt.

Auf der Produktseite besteht zudem die Möglichkeit, Kontaktdetails zum lokalen Händler zu erfahren, um die Liefermöglichkeiten zu klären oder direkt eine Online-Bezugsquelle zu finden, mit direktem Verfügbarkeitshinweis und Möglichkeit zur Bestellung. Marketingleiter Thomas Alter: „In dieser sich schnell verändernden Situation hilft nur agieren und ausprobieren. Nicht verkaufen, geht von alleine. Deshalb haben wir die sozialen Medien für den Verkauf genutzt. Die Erfahrungen aus neuem Handeln helfen uns, den Kunden besser zu verstehen, seine individuellen Bedürfnisse kennenzulernen und die Beziehung auf- und auszubauen. Hieraus ergeben sich wertvolle Erkenntnisse, auch für die weitere Zukunft.“

Geschäftsführerin Sigrid Klenk ergänzt: „Rommelsbacher ist und bleibt verlässlicher Partner des Handels. Seit über 90 Jahren schätzt man uns deshalb als dynamischen Mittelständler, der offen und flexibel für Neues ist.


zum Seitenanfang

zurück