Experten-Slot Digitale Verkaufsförderung
Roomle GmbH

Der folgende MÖBELMARKT-Experten-Beitrag wird Ihnen von Roomle GmbH zur Verfügung gestellt. Form, Stil und Inhalt liegen allein in der Verantwortung des Autors Brita Piovesan. Die hier veröffentlichte Meinung kann daher von der Meinung der Redaktion oder des Herausgebers abweichen.

Roomle GmbH
Expertenbeitrag: Vom Endkonsumenten zur Maschine

Nahtlose Integration des B2B-Orderings in den Produktionsprozess

Experten Beitrag

End-to-End Digitalisierung - vom Kundenerlebnis über die Bestellung bis hin zur Fertigung: 
Die digitale Möbelplattform Roomle erzeugt aus 3D Daten und den Konfigurationsinputs des Käufers/Beraters live einen “Digitalen Zwilling” des finalen Produkts. Dieser kann auf Knopfdruck bestellt und sofort gefertigt werden. Das B2B-Ordering ist nahtlos in den Produktionsprozess integriert. So wird der gesamte Digitalisierungs- und Bestellprozess für Endkonsumenten, Händler und Hersteller erstmals vollständig abgebildet.

Das ist tatsächlich genauso einfach, wie es klingt: die vom Käufer gewählte und für Käufer und Verkäufer verständlich dargestellte Produktkonfiguration wird im Hintergrund in eine technische Konfiguration übersetzt. Roomle erstellt Stücklisten, die in Produktionsdaten umgewandelt werden und in das ERP System des Herstellers oder direkt an eine CNC Maschine übermittelt werden können. Und zwar unabhängig von der Produktkategorie.

Auf spielerische Art und Weise werden so Omni-Channel-Verkäufe gesteigert und Roomle kann den klassischen Weg vom Käufer über den Handel zum Hersteller optimieren und für alle an der Kette Beteiligten einen Mehrwert erreichen.

Auch für Profis eine Bereicherung.
So können nicht nur Endkonsumenten individueller, jederzeit und ganz einfach auf direktem Wege einkaufen. Gerade der Fachhandel profitiert enorm von den neuen Perspektiven, die sich hier eröffnen: Alle Ausführungsvarianten eines Modells können dem Kunden auf Knopfdruck und in verblüffend fotorealistischer Qualität nähergebracht werden. Eine Komplexität, die auch in den umfangstärksten Katalogen nicht abbildbar war, wird mit dem Roomle Konfigurator ganz einfach in 3D/AR sichtbar. Die Freude an der Interior Planung steigt, da sich sowohl für Käufer als auch Verkäufer neue Welten erschließen. Das Leistungspotential der Hersteller kann voll ausgeschöpft werden und jede einzelne der möglichen Konfigurationen kann dargestellt, angeboten und verkauft werden, noch bevor sie produziert wurde. Der Bestellvorgang wird zu einem automatisierten und fehlerfreien Prozess – von der Auftragserteilung bis zur Auslieferung. Die Ressourcen, die dadurch sowohl im Handel als auch beim Hersteller frei werden, können im Verkauf optimal genutzt werden.

Mit Roomle wird der Kunde an jedem Kontaktpunkt abgeholt und die Kaufschwelle maßgeblich gesenkt. Die digitalen Optionen helfen, den Entscheidungsprozess deutlich zu verkürzen und schneller zum Verkaufsabschluss zu kommen. Je einfacher die Konfiguration eines Produkts erstellt werden kann, desto mehr Zeit kann letztlich dem Erfüllen der wirklich unersetzlichen Bedürfnisse gewidmet werden, wie dem Probesitzen und -liegen oder dem haptischen Erleben. Schon heute werden Kleinmöbel oder Wohnaccessoires ohne zu zögern per Mausklick geordert. Das wird dank Roomle in Zukunft auch für Modulmöbel und komplexe Einrichtungsgegenstände spielend möglich sein.


zum Seitenanfang

zurück