Rotpunkt Küchen – Neue Programme
Küche mit Zukunft

Rotpunkt Küchen forciert im Jahr des 90-jährigen Firmenjubiläums weiter das Thema Nachhaltigkeit.

Rotpunkt Küchen feiert in diesem Jahr sein 90-jähri- ges Firmenjubiläum. Foto/Abb.: Rotpunkt Küchen

Frei nach dem Motto „Future of Sales“ sind nachhaltige Küchen für Rotpunkt Küchen keine Absichtserklärung, sondern täglich gelebte Unternehmensphilosophie. Und diese Unternehmensphilosophie wird immer weiter vorangetrieben.

Klimaneutrale Produktion

Vorläufiger Höhepunkt ist, dass ab diesem besonderen Jubiläumsjahr – der Küchenmöbelhersteller feiert sein 90-jähriges Firmenjubiläum – klimaneutral gefertigt wird. Dies wurde inzwischen von der Klimaschutzorganisation myclimate bestätigt. Konkret wurden dafür von Rotpunkt Küchen 1.563,45 Tonnen CO2-Äquivalent im myclimate-Klimaschutzprojekt „Weniger Abholzung des Regenwaldes dank effizienten Kochern“ in Kenia kompensiert.

Einsatz ressourcenschonender Materialien

Nachhaltigkeit wird dabei nicht ausschließlich durch die Kompensation erreicht, sondern auch ganz praktisch in der Produktion. Mit dem „greenline BioBoard“ hat Rotpunkt Küchen bereits seit 2016 eine ressourcenschonende Span- platte im Einsatz, durch welche pro Jahr ca. 50 Fußballfelder an Wald eingespart werden. Nun hat der Küchenmöbelhersteller die „greenline BioBoard Gen2“ eingeführt. Diese Spanplatten bestehen zu einem Großteil (bis zu 90%) aus Recyc- lingholz und erfüllen gleichzeitig alle Anforderungen an eine Spanplatte. „Dadurch sind wir in der Lage zukünftig noch nachhaltiger zu wirtschaften und unsere Wälder zu schützen“, ist Rotpunkt-Geschäftsführer Andreas Wagner überzeugt. Gleichzeitig wird durch die F**** Norm ein noch besseres Raum- und somit Wohlfühlklima durch geringstmögliche Formaldehyd-Emissionen geschaffen.

Rotpunkt Küchen produziert ab diesem Jahr klimaneutral.

zum Seitenanfang

zurück