Russische Möbler
Wollen Export forcieren

(V.l.n.r.) Shelkova, Koelnmesse Russland, Gusev, stell­­vertretender Direktor Messe Expocentre, Shestakov, Präsident russischer Möbelindustrieverband Amedoro, Evtukhov, stellvertretender Minister Industrie und Handel, Deitersen, Koelnmesse. Foto: Merkel

Auf der aktuellen imm cologne ist auch Russland mit einem Länder-Pavillon in Halle 5.1 vertreten. Ein deutliches Anzeichen dafür, dass die russische Möbelindustrie international Boden gut machen möchte. Dies war auch die Botschaft, die von einer Pressekonferenz am gestrigen Dienstag ausging. Teilnehmer waren unter anderem Repräsentanten des russischen Industrie- und Handelsministeriums, des Möbelindustrieverbandes Amedoro und der Koelnmesse.

In den vergangenen Jahren konnten die russischen Möbelindustrie Zuwächse im Auslandsgeschäft verbuchen, auch wenn die Ausrichtung der meisten russischen Hersteller noch nicht als exportorientiert bezeichnet werden kann. Das Exportvolumen lag 2015 gerade einmal bei 210,5 Millionen US$. Das Wachstum lag bei 3,8%. In den ersten drei Quartalen könnte ein Plus von 5% erreicht werden. Die Exportrate lag zuletzt bei 10%.

zum Seitenanfang

zurück