Saleslearning – Neue Konzepte
Möbel online verkaufen geht anders

Saleslearning bietet die digitale Verkaufsformel fürs Möbelhaus |

Markus Neumann, Geschäftsführer Saleslearning. Foto: Saleslearning

Wie viele Kunden verlieren Möbelhändler heute schon, weil sie keine digitale Zukunftsstrategie für ihr Möbelhaus haben? Das Internet und die Digitalisierung verändern grundlegend, wie Möbelkunden in Zukunft Möbel aussuchen und kaufen: Der Möbelkunde ist kritischer, verwöhnter und anspruchsvoller geworden, trotzdem glauben viele Möbelhändler, sie können so weitermachen wie bisher.
Laut einer Statistik der KPMG/IFH Köln mit über 1.000 Möbelkunden sind mehr als 80% der stationären Besucher vorher auf der Website des Händlers. Jeder Dritte empfindet die Suche nach Möbeln sta­tionär sowie online als frustrierend. 40% beurteilen die Liefer­zeiten in Zeiten von Amazon als nicht akzeptabel.
„Wer in Zukunft Kunden gewinnen und binden möchte, muss sich gezielt auf die Anforderungen im digitalen Zeitalter ausrichten, hin zur konsequenten Kundenorientierung“, so Dr. Kai Hudertz, Geschäftsführer IFH Köln.
Die Regeln der Vergangenheit sind keine Garantie für den Erfolg der Zukunft mehr. Wer heute auf eine digitale Strategie im Möbelhandel verzichtet, wird in Zukunft Frequenzen, Umsatz und Stammkunden verlieren. Die einzige Konstante in der sich dauernd verändernden digitalen Welt  ist der Mensch. Wenn wir wissen, wie der Kunde entscheidet, können wir sein Kaufverhalten offline und online entscheidend beeinflussen.

Kommunikations-Strategie

Folgende Punkte sind daher laut Saleslearning entscheidend, um auch in Zukunft erfolgreich Möbel zu verkaufen:
1.     Lernen Sie die Sprache des digitalen Kunden. Erkennen Sie ihn in seiner Persönlichkeit und lösen den Herdentrieb aus und erhalten sein Vertrauen.
2.    Lernen Sie die Sprache der Produkte. Erkennen Sie die Signale von Form, Farbe, Namen und Preis ihrer Möbel und kombinieren sie signalkräftige Wohnbilder offline wie online, um einen sofortigen Kaufimpuls auszulösen.
3.    Lernen Sie die Sprache Ihrer Werbung. Kennen Sie Ihre Bio-Gen-Zielgruppe, können Sie Werbekosten einsparen, da Sie die Sprache des digitalen Kunden sprechen und ihn auf den richtigen Social-Media-Kanälen finden.

Erkennen Sie die Chance der digitalen Möbelwelt und kombinieren Sie Ihr Kerngeschäft mit dem digitalen Handel und gestalten so die Customer Journey offline und online zu einer erfolgreichen Verkaufs­formel für die Zukunft.
Mehr Infos unter www.saleslearning-moebel.de/seminare


zum Seitenanfang

zurück