„Salon de Art“
Kunst trifft Möbeldesign

Foto: „Salon de Art“

Unter Ihrem neu gegründeten Label „Salon de Art“ vermischt die Künstlerin Sibylle Rettenmaier die Grenzen von Kunst und Möbeldesign. Nach ihrem Credo „Kunst darf alles“ – auch als Möbelstück im Wohnzimmer stehen – hat Rettenmaier in Zusammenarbeit mit einem renommierten deutschen Möbelhersteller Kunst Möbelstück „Minou“ (Foto) entworfen.

Mit dem Art Board „Minou“ hat sich die Künstlerin einen lang gehegten Traum verwirklicht. Schon im frühen Kindesalter entwarf Sie auf dem Speicher ihres Großvaters aus einfachsten Dingen individuelle Möbel. „Mit dem Art Board geht für mich ein über viele viele Jahre ersehnter Wunsch in Erfüllung. Meine beiden großen Leidenschaften das Möbeldesign und die Kunst miteinander zu verschmelzen ist eine Herzensangelegenheit von mir“, so Rettenmaier.

Neben seiner kunstvoll gestalteten Front begeistert das Möbel Kunststück durch sein türkis-farbiges Innenleben und eine allseits flächenbündige Optik. Eine edle Soft-Touch Pulverbeschichtung lässt den aus doppelwandigen Metall-Sandwitchelementen gefertigten Eyecatcher warm und sinnlich anfühlen. Dank Push-To-Open Technik genügt schon ein sanfter Druck auf die Schranktür und „Minou“ öffnet sich wie von Zauberhand. Umlaufende 45-Grad-Kanten an Schranktüren und Korpus lassen das Art Board wie aus einem Guss wirken.

Erhältlich ist das „Minou“ als auf 1.000 Exemplare limitierte und nummerierte Edition unter www.sibylle-rettenmaier.de. Händleranfragen sind erwünscht – die Markteinführung beim Händler ist auch in Kombination mit einer Vernissage oder einem Kundenevent möglich. Oder in Kombination mit exklusiven nur beim jeweiligen Handelspartner erhältlichen, limitierten Kunstdrucken.


zum Seitenanfang

zurück