Schmidt Groupe
Weitere Modernisierung des Stammwerks

Die Schmidt Groupe hat in Türkismühle auch in eine neue Kartonschneidemaschine investiert. Foto: Schmidt Groupe

Die deutsch-französische Schmidt Group hat eine halbe Million Euro in die Modernisierung des Stammwerks in Türkismühle investiert. Bereits Ende November wurde der circa 2.500 qm große Abstellplatz für die LKW-Aufleger und Container gegenüber dem Verwaltungsgebäude vergrößert, modernisiert und besser zugänglich gemacht. Zum anderen wurde für die Investitionskosten von rund 250.000 Euro eine Kartonschneidemaschine in Betrieb genommen. Die Aufgabe dieser Hightech-Anlage mit dem etwas sperrigen Namen „Homag Automation PAQTEQ C-250“ ist es, die zum Verpacken von Möbeln, Fronten, Schubkasten oder Sockeln benötigten Kartonagen einfach und schnell zuzuschneiden.

Diese Investition ist eine weitere Stärkung des Standortes Türkismühle. Schon im vergangenen Jahr wurde für eine halbe Million Euro eine neue Bandanlage installiert, welche die Prozesskette und den Materialfluss innerhalb des Werkes erhöht.


zum Seitenanfang

zurück