Schock
Can Köseoglu verstärkt Geschäftsführung

Can Köseoglu verstärkt die Schock-Geschäftsführung. Foto: Schock

Der Quarzkomposit-Spülen-und Armaturen-Hersteller Schock verstärkt seine Geschäftsführung seit 1. Juni 2022 mit Can Köseoglu als neuen Group-CFO.

Seine Karriere begann Köseoglu 2007 bei P&G, bevor er 2017 zum Technologiekonzern Dyson wechselte. Dort managte er als CFO zuletzt die D/A/CH-Region und Polen. In seiner neuen Position komplettiert Köseoglu die Schock-Geschäftsführung neben Ralf Boberg, CEO, und Sven-Michael Funck, CSO.

Bei Schock stehen die Zeichen nach eigenen Angaben nach der Übernahme von Marmorin und The 1810 Company zu Beginn des Jahres auf Expansion. Mit Köseoglu ergänze eine erfahrene Persönlichkeit im Bereich international agierender Unternehmen die Führungsspitze des Spülenherstellers, teilt das Unternehmen mit.

„Mit Can Köseoglu kommt ein hochqualifizierter Kollege zu uns, der sich durch agiles und innovatives Denken auszeichnet. Er bringt neben dem Know-how den Ehrgeiz und die Begeisterung mit, die Entwicklung unserer Mitarbeiter, unserer Produkte und der Marke nachhaltig zu unterstützen“, so Ralf Boberg, CEO von Schock.


zum Seitenanfang

zurück