Schösswender – Neue Programme
Kreativ – flexibel – leistungsstark

Schösswender blickt auf eine sehr erfolgreiche M.O.W. zurück und investiert weiter in die Zukunft

„Caracas“ war eines der großen Highlights auf der M.O.W. und punktet mit Schichtstofftischplatten in Küchenarbeitsqualität mit gesofteter, abgerundeter und schwarz lackierter Optikkante.

Der oberösterreichische Essgruppenspezialist Schösswender schreibt seine Erfolgsgeschichte weiter fort und kann immer wieder mit seiner Flexibilität und Kreativität punkten. Auf der diesjährigen M.O.W. präsentierte die Großtischlerei ein sehr abwechslungsreiches Sortiment, von innovativ modernen Dining-Bänken bis hin zu wiederbelebten klassischen Modellen mit traditioneller Formsprache.
„Unter den zahlreichen Neuheiten, die wir in diesem Jahr auf der Messe gezeigt haben, war das Bank- und Tischmodell ,Caracas‘ eines der großen Highlights“,  zeigt sich Schösswender-Geschäftsführer Alfred Reindl nach einer erfolgreichen Messewoche sichtlich zufrieden.  
Das Bankmodell „Caracas“ punktet dabei mit seinem Sofa-Charakter und seinem ausgewogene Design-Spiel: die legere  und bequeme Sofa-Faltenoptik der Polsterflächen einerseits, und die Erdung und Standfestigkeit, die mit dem schwarzen dreistäbigen Metall-Untergestell erzielt wird, andererseits.
Seine Innovationsstärke beweist Schösswender besonders deutlich beim Tisch-Modell „Caracas“. Die neuen „Caracas“-Schichtstofftischplatten in Küchenarbeitsqualität mit gesofteter, abgerundeter und schwarz lackierter Optikkante sind der nächste Meilenstein aus der Innovationsabteilung der oberösterreichischen Meistertischlerei und sorgten für reges Interesse der Besucher auf der Messe. Neue Verarbeitungstechniken aus Franking by Schösswender machen Unmögliches möglich.  

Und damit dies auch so bleibt und Schösswender sich als innovativer und leistungsstarker Partner des Handels profiliert, investiert das  Unternehmen weiter in die Zukunft. Neuester Coup: Die neue 2.700 qm große Schösswender Lagerhalle geht in Betrieb.
Am 20. März 2018 wurden mit dem feierlichen Spatenstich offiziell die Bauarbeiten für das 2,8 Mio. Euro teure Projekt eingeleitet, um die bestehende Büro-, Lager- und Produktionsfläche auf über 16.500 qm zu erweitern. Die neue Lager- und Umschlaghalle ist mit vier zusätzlichen LKW-Rampen und einer Schnell-Laderampe ausgestattet.
Somit kann die geplante Standzeit der Ware im Lager auf zwei bis fünf Werktage verkürzt werden. Ab Mitte Oktober wird der Vollbetrieb aufgenommen.

Mit der neuen Lager- und Umschlag-halle wurde die bestehende Büro-, Lager- und Produktionsfläche auf über 16.500 qm erweitert. Fotos: Schösswender

zum Seitenanfang

zurück