Siempelkamp
Auftrag für OSB-Linie in China

Von links: Samiron Mondal, Geschäftsführer Siempelkamp, Zhang Yudong, President Hui Dian und Andreas Krott, Vertriebsleiter China Siempelkamp. Foto: Siempelkamp

Siempelkamp, nach eigenen Angaben einer der führenden Systemlieferanten für Pressentechnologie, hat in China einen Neukunden gewonnen. Wie das Unternehmen mitteilt, hat der Holzwerkstoff-Produzent Jiangsu Hui Dian New Materials Co., LTD Siempelkamp mit der Lieferung einer Produktionsanlage für OSB beauftragt.
Der Standort der Anlage befindet sich in Shuyang, in der chinesischen Provinz Jiangsu. Rund 350 Kilometer nördlich hiervon – in Qingdao – liegt eines der beiden chinesischen Werke der Siempelkamp-Gruppe.
Die Fertigungslinie verfügt über eine „ContiRoll“ der Generation 8 im Format 8,5’ x 38,8 m. Damit besteht die Möglichkeit, auch sogenannte beschichtbare OSB Platten herzustellen. Im Kern dem OSB ähnlich, verfügt dieses neue Produkt über eine Feinspandeckschicht, vergleichbar einer Möbelspanplatte.
Der speziell ausgerüstete Formstrang verfügt u.a. über fünf Streumaschinen. Zum Lieferumfang gehören zudem die Siebung und Nachzerkleinerung mit EcoPulser, die Leimdosierung und Beleimung bis hin zur Doppeldiagonalsäge und den SicoScan Qualitätsmesssystemen, Dickenmessung und Steuerung, Platzerkennung und Plattenwaage.
Der Installationsstart der Anlage beginnt im Frühjahr 2020. Nach der vollständigen Inbetriebnahme wird der Betreiber hier rund 300.000 cbm OSB-Platten pro Jahr herstellen.


zum Seitenanfang

zurück