Snaidero-Gruppe
Investmentgesellschaft will 13 Millionen Euro investieren

Foto: Rational

Die Investmentgesellschaft Dea Capital, eine Tochtergesellschaft der italienischen De Agostini-Gruppe, hat sich laut einer Mitteilung mit den Gläubigern und der Familie Snaidero auf die Übernahme eines Mehrheitsanteils am italienischen Küchenhersteller – in Deutschland durch Rational vertreten – geeinigt. Dea Capital will so 13 Mio. Euro investieren, „um die Aktivitäten im italienischen Markt zu konsolidieren und die Auslandsmärkte zu stärken“, wie es weiter heißt.

Außerdem sollen mit den Finanzmitteln bestehende Schulden umgewandelt werden. Der angestrebte Relaunch der Snaidero-Gruppe wird von Massimo Manelli geleitet, der über langjährige Erfahrung im Management, einschließlich Turnaround-Prozessen und Sanierungen von Unternehmen verfügt.

Neben Rational und der österreichischen Tochtergesellschaft Regina gehören noch die französischen Marken „Arthur Bonnet“ und „Comera" zu Snaidero.


zum Seitenanfang

zurück