Sonae Arauco
3DF gewinnt Interzum Award

Sonae Arauco erhält für seine dreidimensionale Faserplatte „3DF“ den interzum award. Foto: Sonae Arauco

Sonae Arauco wurde für seine dreidimensionale Faserplatte „3DF“ mit dem „interzum award: intelligent material & design 2019“ in der Kategorie „Hohe Produktqualität“ ausgezeichnet.

Der Award unterstreicht die Bedeutung des Wertschöpfungsfaktors Design in Form und Funktion und wird von einer Fachjury gekürt. Der Designwettbewerb, den die Koelnmesse in Zusammenarbeit mit Red Dot ausschreibt, fand in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt, die Jury besteht aus sechs angesehenen Experten aus Design und Architektur.

3DF ist eine Holzfaserplatte, die unter Einwirkung von Temperatur und Druck (Formpressverfahren) vielfältig formbar ist und mit der sehr schnell und produktiv tiefe Strukturen und hohe Radiusmöglichkeiten erzielt werden können. Diese Technologie macht es möglich, konventionelle Prozesse wie Sperrholzverformung und CNC (computergestützter Fräsprozess) zu ersetzen und soll laut Herstellerangaben zu großen Verbesserungen in Bezug auf Produktivität, Qualität, Gestaltungsmöglichkeiten und Umweltverträglichkeit führen. So sollen sich auch anspruchsvolle Designs mit hoher Flexibilität und kleinem Aufwand umsetzen lassen. Das Einsatzsspektrum reicht von Möbelfronten, Stühlen, Wandverkleidungen bis hin Anwendungen in der Bau- oder Automobilindustrie. Zudem eignet sich die erzeugte Produktoberfläche perfekt für Lackierung und Pulverbeschichtung und kann auch direkt im Formprozess mit 3D-Folie oder CPL beschichtet werden.


zum Seitenanfang

zurück