Spielwarenmesse
Baby- und Kleinkindartikel mit vielseitigem Angebot

Foto: Spielwarenmesse eG

Der Markt für Baby- und Kleinkindartikel ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Dieser hat beispielsweise in Deutschland laut einer Studie des Instituts für Handelsforschung in Kooperation mit der BBE Handelsberatung bereits ein Volumen von rund 7,2 Milliarden Euro erreicht. Die Bedeutung des Segments spiegelt sich auf der Spielwarenmesse wider.

Sie gilt bei nationalen und internationalen Herstellern als eine der zentralen Plattformen im Baby- und Kleinkindsegment. Vom 29. Januar bis zum 2. Februar lädt die Weltleitmesse zum Entdecken der großen Angebotspalette von Spielwaren für die Jüngsten sowie branchennahen Sortimenten ein. Fachhändler und Einkäufer informieren sich gezielt über Innovationen und Trends innerhalb der Produktgruppe Baby- und Kleinkindartikel. Einen guten Einblick in das umfassende Produktangebot gibt die gleichnamige Sonderfläche.

Innovativer Branchentreffpunkt

310 Unternehmen präsentieren Neuheiten in der Produktgruppe Baby- und Kleinkindartikel, die schwerpunktmäßig in Halle 2 und einem Teilbereich der Halle 3 abgebildet wird. Unter ihnen befinden sich namhafte langjährige Aussteller wie Habermaass aus Deutschland, das US-amerikanische Unternehmen Skip Hop und Nattou aus Frankreich. Zum ersten Mal auf der Spielwarenmesse vertreten sind zum Beispiel die Firma Cam Cam Copenhagen A/S aus Dänemark und der belgische Hersteller Tiny Magic. Das breite Produktportfolio reicht von Spielzeug über Textile Babyausstattung bis hin zu Transportmitteln und Produkten rund um Pflege und Ernährung sowie Wohnen und Sicherheit.

Vielseitige Inspirationen

Bei der Orientierung innerhalb der großen Produktvielfalt unterstützt die Sonderfläche Baby- und Kleinkindartikel. Das im Übergang zwischen den Hallen 2 und 3 gelegene Areal bildet die Highlights der Produktgruppe ab, sodass Fachbesucher einen wertvollen Überblick über das Segment erhalten. Ausstellern bietet sich die Möglichkeit, ihre Innovationen in einem exklusiven Rahmen zu präsentieren. Um den Erstkontakt zwischen Hersteller und Spielwarenfachhandel zu erleichtern, vermittelt ein umfangreicher Guide weiterführende Informationen zu allen auf der Sonderfläche platzierten Produkten. Der Guide liegt für Interessierte in dem Areal aus und führt als ergänzendes Serviceangebot alle Hersteller auf, die mit Baby- und Kleinkindartikeln auf der Spielwarenmesse vertreten sind. „Die Sonderfläche Baby- und Kleinkindartikel gibt Einkäufern und Händlern neue Impulse für das eigene Sortiment an die Hand. Gleichzeitig findet das Areal bei Herstellern großen Anklang, denn es bietet die Gelegenheit zur attraktiven Zweitplatzierung von Produkthighlights“, resümiert Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG. Zur letzten Ausgabe der Weltleitmesse haben 109 nationale und internationale Aussteller insgesamt 177 Produkte auf der Sonderfläche präsentiert.


zum Seitenanfang

zurück