Spielwarenmesse eG
Präsentiert neuen Vorsitzenden im Aufsichtsrat

Foto: Spielwarenmesse eG

Die Generalversammlung der Spielwarenmesse eG hat am 4. Mai 2018 in Baden-Baden stattgefunden. In diesem Rahmen hat der Aufsichtsrat aus seinen Reihen Axel Kaldenhoven (Foto) zu seinem Vorsitzenden gewählt. Der CEO der Schmidt Spiele GmbH folgt damit auf Hans Ulrich Remfert, der altersbedingt ausgeschieden ist. Den stellvertretenden Vorsitz hat nach wie vor Thomas Mersch, Andrea Moden GmbH. Nach Beschlussfassung der Generalversammlung reduziert sich damit die Zahl der Aufsichtsratsmandate von zehn auf neun.

Beate Becker, Heless GmbH, Frank R. Schneider, Franz Schneider GmbH & Co. KG, und Britta Sieper, Sieper GmbH, haben turnusgemäß zur Wiederwahl gestanden. Sie wurden jeweils in ihrem Amt bestätigt. Den Aufsichtsrat komplettieren Paul Heinz Bruder, Bruder Spielwaren GmbH & Co. KG, Hans Jörg Iden, Unternehmensgruppe Iden, Dr. Rainer Noch, Noch GmbH & Co. KG, und Uwe Weiler, Simba Dickie Group GmbH. Hinzu kommen die beiden Ehrenaufsichtsräte Volker Sieper und Dieter Hahne.

Letzterer würdigte mit Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG, auf der Generalversammlung die Verdienste von Hans Ulrich Remfert und bedankte sich für dessen langjährigen Einsatz. Der ehemalige Revell-Chef war im Jahr 2000 in den Aufsichtsrat gewählt worden und hatte 2012 den Vorsitz übernommen. Seinem Nachfolger Kaldenhoven ist ebenso viel daran gelegen, weiter konstruktiv im Gremium mitzuwirken: „Ich bedanke mich für das Vertrauen meiner Kollegen und freue mich darauf, mit ihnen gemeinsam auch künftig die Belange der Genossenschaft zu vertreten, wobei wir die Marktgegebenheiten immer fest im Blick haben“.


zum Seitenanfang

zurück