Spielwarenmesse eG
Zahlreiche Services und Spieletrends

Das Lizenzgeschäft im Spielwarenhandel generiert in den USA den Löwenanteil an Umsatz. In Deutschland wächst der Lizenzhandel. Foto: Spielwarenmesse

Vom 29. Januar bis 2. Februar steht die Nürnberger Messe wieder unter dem Zeichen des roten Schaukelpferdes: Die Spielwarenmesse lockt zahlreiche nationale und internationale Händler und Einkäufer auf das Messegelände. Für die Fachbesucher bietet das Messeteam Services und Hilfen für die Vorbereitung des Messebesuches.

Das e-Ticket ist vergünstigt erhältlich und kann in allen VGN-Verkehrsmitteln (Tarifzonen 100/200, 2. Klasse) genutzt werden. Ein interaktiver Hallenplan sowie der Onlinekatalog mit Ausstellern und Marken bieten einen Überblick.

Vor Ort informieren verschiedene Sonderflächen über die einzelnen Themengebiete: In Halle 3A sind Innovationen und Neuheiten versammelt. Die TrendGallery zeigt die Trends der kommenden Spielesaison produktübergreifend sowie die Nominierten und Gewinner des ToyAwards. Im New Exhibitor Center und am Gemeinschaftsstand Junge Innovative Unternehmen aus Deutschland präsentieren sich aufstrebende Unternehmen. Im Toy BusinessForum sprechen Experten täglich zu aktuellen Branchenthemen, Trends und

zukünftigen Herausforderungen des Handels. Die LicenseTalks bieten Branchenwissen rund um das Lizenzgeschäft. Für Impulse zur Sortimentserweiterung und -gestaltung  sorgen die  Sonderflächen Toys meet Books, Showtime, Baby- und Kleinkindartikel sowie Tech2Play.

Im Übergang der Hallen 3A/4A wird ein neuer Besucherbereich eingerichtet. Dort stehen eine interaktive Social Media Station, Spiele und ein Bereich zum Essen und Sitzen zur Verfügung. Auf dem Messegelände gibt es außerdem fünf weitere BesucherLounges – ausgewiesene Ruhezonen mit kostenfreien Wasserspendern und Handy-Aufladestationen.


zum Seitenanfang

zurück