spoga+gafa
„Erklärtes Ziel, die Messe zum geplanten Zeitpunkt zu eröffnen“

Das Management-Team der spoga+gafa (v.l.): Stefan Lohrberg, Director spoga + gafa, Catja Caspary, Vice President, Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse. Foto: Koelnmesse

Unter dem Leitthema „Nachhaltige Gärten“ präsentiert die spoga+gafa vom 6. bis 8. September 2020 in Köln erneut alle Facetten rund um das Thema Garten. Drei Tage lang zeigen circa 2.200 Anbieter aus 60 Ländern auf 250.000 Quadratmetern dem Fachpublikum ihre Neuheiten und Innovationen für die kommenden Outdoorsaisons. Trotz der weltweit vorherrschenden Corona-Lage sind 95 Prozent der geplanten Fläche bereits belegt. Nach aktuellem Stand soll die spoga+gafa 2020 wie geplant stattfinden. Dies sind die Kern-Boschaften der Messemacher, die heute im Rahmen einer europäischen Fachpresse-Konferenz verkündet wurden. Statt wie geplant in Warschau wurde die Veranstaltung erstmals digital in Form eines Webinars durchgeführt.

„Daran, dass wir trotz der vorherrschenden Lage zum jetzigen Zeitpunkt einen guten Anmeldestand auf Vorjahresniveau verzeichnen, sehen wir, dass die Grüne Branche auf eine Rückkehr zur neuen Normalität hofft. Es ist damit unser erklärtes Ziel, die Messe zum geplanten Zeitpunkt zu eröffnen“, so Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH. „Das Ausstellerinteresse an der Veranstaltung ist groß. Wir finden es daher wichtig, die spoga+gafa als lebensnotwendige Plattform für die Grüne Branche zu erhalten. Wir werden Kriterien und Maßnahmen festlegen und umsetzen, die dies möglich machen.“

Das diesjährige Leitthema „Nachhaltige Gärten“ zieht sich quer durch alle Segmente der spoga+gafa und wird zusammen mit den Ausstellern vor, während und nach der Messe umgesetzt. Entwickelt werden hierbei nachhaltige Produkte und mehrwertstiftende Ideen für die Bedürfnisse der Grünen Branche, beispielsweise über den eigenen nachhaltigen spoga+gafa Projektgarten. Gemeinsam stellen sich die Messebeteiligten die Frage, wie nachhaltig muss der Garten sein und decken sich die Erwartungen der Markteilnehmer mit denen ihrer Kunden. Spezielle Vorträge und Produktschauen sowie themenspezifische Gelände- und Umgebungstouren zu Ausstellern mit nachhaltigen Produkten stehen dabei im Fokus der Planung. Das Leitthema „Nachhaltige Gärten“ wird in entsprechender Thementiefe in Zusammenarbeit mit Ausstellern und Experten präsentiert.

Innovation, Inspiration und Impulse in allen Hallen

Alle Segmente der Gartenwelt präsentieren sich im kommenden September in den Hallen 1 bis 10, auf dem Mittel- und Nordboulevard, der Piazza sowie den Außenflächen zwischen den Hallen 6 und 8. Dabei bleibt die etablierte Aufteilung in die vier Segmente garden living, garden unique, garden creation & care und garden bbq bestehen.

Im traditionell größten Angebotssegment der Messe, garden living, der weltweit größten Leistungsschau ihrer Art, die den Bereich der Gartenmöbel und –ausstattung, Dekoration, Sport & Spiel sowie Camping & Freizeit umfasst, zeigen sich auch 2020 neue Aussteller. Unverändert belegt das Segment die Hallen 1 bis 4, 5.2, 9 und 10.1. Anbieter von Gartenmöbeln und der stetig wachsende Bereich Dekoration bilden dabei die beiden größten Produktgruppen. Erstmals präsentiert sich ein Verbund mittelständischer Unternehmen aus der Lifestyle-Branche (Lifestyle-Island, Stand G 15a). Diese zeigen Boutique orientierte Zusatzsortimente aus den Outdoor- und Indoorbereichen: Schöner Schenken, Wohnen und Kochen. Die Hochwertanbieter adressieren in ihrer Teilnahme die wachsende Besuchergruppe der Kauf- und Warenhäuser sowie die auf der spoga+gafa traditionell stark vertretenden internationalen Gartencenter.

Trendshow Outdoor Furniture and Decoration

Die Halle 10.2 umfasst neben der VIP-Lounge das Angebotssegment garden unique. Hier finden Fachbesucher exklusive Präsentationen im Bereich Outdoor Living. Im Mittelpunkt stehen dabei starke Outdoor-Premium-Marken und große Namen für einzigartige, hochwertige Gartenmöbel. Bereits nun zum dritten Mal präsentiert die im letzten Jahr um das Thema Dekoration erweiterte Trendshow Outdoor Furniture and Decoration den internationalen Fachbesuchern auf der spoga+gafa wegweisendes Design aus der Gartenbranche.

Abgeleitet von globalen Megatrends stehen hier zukunftsweisende Entwicklungen für die Gestaltung von Außenbereichen im Mittelpunkt. Die diesjährigen Themen sind Nachhaltigkeit, Urbanisierung, Silver Society und Individualisierung. Kuratiert wird die Trendshow auch in dieser Edition von brandherm + krumrey interior architecture, dieses in Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Agentur Broekman+Partner. Die renommierte Entwerferin Susanne Brandherm stellt für die Trendschau wegweisendes Design aus den Neuheiten-Einreichungen der Aussteller zusammen – Produkte, die auf aktuelle Trends im Bereich Möbel und Dekoration für das Leben im Freien verweisen.

In den Hallen 7 und 8, garden bbq, dürfen Fachbesucher auf eine umfassende Produktschau zum Thema Grill & BBQ freuen. Das Angebot wird durch Grillaccessoires, Saucen und Gewürze ergänzt. In Halle 8 präsentiert sich darüber hinaus mit der Outdoor Küchen Welt die ganze Bandbreite der Außenküchen. Das Format zeigt puristische, klare und moderne Möbel, Accessoires und Geräte verschiedenster Anbieter von Außenküchen aus aller Welt – von der exklusiven Manufaktur bis um Globalplayer.

Frühzeitige Planungssicherheit und Transparenz für alle Messeteilnehmer

Die aktuelle Lage immer im Blick, bereitet sich die Koelnmesse auf eine erfolgreiche spoga+gafa im Herbst vor. Sollte diese aufgrund des Corona-Virus verschoben oder abgesagt werden, erstattet die Koelnmesse den Ausstellern und Besuchern die an die Koelnmesse geleisteten Zahlungen vollständig zurück. Aussteller, die am neuen Termin nicht teilnehmen wollen oder können, erhalten die an die Koelnmesse geleisteten Zahlungen zurück. Bei aller Zuversicht, informiert die Koelnmesse alle Messebeteiligten frühzeitig über etwaige Tendenzen.


zum Seitenanfang

zurück