spoga+gafa
Gut aus den Startlöchern gekommen

Im neuen Look: die Trendshow in Halle 10.2.

Seit dem gestrigen Sonntag, den 1. September, hat die spoga+gafa in Köln ihre Pforten geöffnet. Die Stimmung unter den Ausstellern aus dem Segment Outdoormöbel ist ausgesprochen gut. Während am ersten Messetag vor allem Fachhändler als Besucher begrüßt werden konnten - sie kommen traditionell vor allem am verkaufsfreien Sonntag nach Köln - nutzen heute auch Filialisten und Einkaufsverbände die Messe zur Sichtung der Sortimente für die kommende Freiluft-Saison. Zahlreiche Aussteller berichten auch von einer guten Ordertätigkeit. Gut bewertet wird auch die Besucherfrequenz aus dem Ausland.

Als wichtige Anlaufstelle für die Einkäufer von Gartenmöbel hat sich Halle 10.2 entwickelt, wo unter der Bezeichnung garden unique zahlreiche relevante Lieferanten und Marken vertreten sind, u.a. Cane-Line, Stern, Niehoff, Sieger, Glatz und Schaffner. Unter den Ausstellern in dieser Halle befindet sich auch Kettler, der sich trotz Insolvenzantrag an der spoga + gafa beteiligt.

An der aktuellen Messe, die noch bis einschließlich morgen geöffnet hat, beteiligen auf 230.000 qm Ausstellungsfläche rund 2.100 Unternehmen aus 60 Ländern.

Galerie


zum Seitenanfang

zurück