Stadler Edelstahl – Neue Programme
Einmal im Zick-Zack bitte

Stadler Edelstahl – mit gerader Kommunikation zum einfallsreichen Küchenobjekt

Noch steht das Küchenelement Kopf: Arbeitsplatte, Wangen und Seiten sind aus „silverTouch“ und werden bei Stadler Edelstahl zu einem Stück verschweißt. Fotos: Christian Ring

Was in den letzten Tagen die Herforder Manufaktur Stadler Edelstahl in Richtung Luxemburg verließ, verdient besondere Aufmerksamkeit: Aus über 600 kg Edelstahl wurde in rund 100 Arbeitsstunden ein Küchenobjekt auf Kundenwunsch gefertigt. Über 4 m breit und in Zick-Zack-Linienführung wurden nach CAD-Entwurfsdaten die Seitenteile, Wangen und Oberflächen aus „silverTouch“ gelasert und als Objekt zusammengeschweißt. Versorgungsschächte in den Hohlräumen bieten Platz für Elektro- und Rohrinstallationen. Ergänzt werden während der Montage vor Ort noch Wangenelemente aus Holz – ein Materialmix, der es in sich hat.

Termintreue und höchste Qualität

All das funktioniert nur mit exakten Ausführungsplänen und umfangreicher Kommunikation mit dem Kunden. „Keine Probleme – kompetente Projektübersicht“, attestiert Dirk Obenhaus, Geschäftsführer bei Stadler Edelstahl, seinen Mitarbeitern. „Für zugesagte Termintreue und Qualität auf höchstem Niveau sind wir bei unseren Kunden bekannt.“ Anspruchsvolle Küchenlösungen, entwickelt für international bekannte Architekten und Designer, führende Küchenproduzenten, Küchenausstatter und Handwerksbetriebe verlassen regelmäßig das Unternehmen. Verarbeitet werden jährlich rund 200 t Edelstahl und NE-Metalle.
Das 20-köpfige Team um Obenhaus ist auf die Umsetzung moderner Designideen für exklusive Küchen spezialisiert.

Maschinenpark für „Groß“-Projekte

Jeder Fertigungsprozess beginnt mit Beratung zu Formgebung, Dimensionierung und Oberflächenfinish. Dank des leistungsfähigen Maschinenparks können über 6 m lange Platten in einer Breite von bis zu 1,48 m bearbeitet werden. Becken werden nahtlos eingeschweißt; passgenaue Ausschnitte bieten Raum für alle handelsüblichen Kochfelder und Muldenlüfter.
Den letzten Schliff erhalten die Designobjekte durch die Wahl der Oberflächenveredelung: ob Schliffbild „Duplo K 320“, richtungsloser Wirbelfinish, spiegelpolierte Flächen oder, wer es noch hochwertiger mag, von Hand veredelt. Top-Seller ist übrigens die „silverTouch“-Oberfläche – warmgewalzter Edelstahl mit außergewöhnlicher Optik und samtiger Haptik. Neu im Programm sind handveredelte Kupfer- und Messingoberflächen.

Die besten Partys finden in der Küche statt. Doch bevor eine Party steigen kann, wird bei Stadler Edelstahl jedes Küchenobjekt auf Herz und Nieren geprüft. Geschäftsführer Dirk Obenhaus (2.v.r.) und sein Team nutzen die Gelegenheit für eine Besprechung.

zum Seitenanfang

zurück