Stilwerk
Rotterdam in den Startlöchern

Rendering der Außenansicht: So soll das Stilwerk Rotterdam einmal aussehen. Foto: Renner Hainke Wirth Zirn Architekten & WDJArchitecten

Stilwerk goes Rotterdam: Der historische Speicher am Rhijnhaven wird Standort der neuen Design-Destination, die erstmals Retail und den neuen Bereich Hospitality unter einem Dach vereinen soll. Internationale Interior-Händler, Dienstleister und Hersteller können sich jetzt einen Platz sichern. Gespräche werden bereits geführt, laut Stilwerk gilt: First come, first served.

Auf 8.500 Quadratmetern Fläche und sieben Stockwerken präsentiert das Stilwerk Rotterdam nach eigenen Angaben den gesamten Kosmos der Marke. Die Design-Destination bietet Raum für ein vielfältiges Angebot rundum Living und Lifestyle, Gastronomie, Arbeiten und Wohnen.

Das Erdgeschoss des historischen „Pakhuis Santos“ ist von drei Seiten zugänglich und im einladenden Stil einer offenen Markthalle gestaltet. Hier erwarten den Besucher gastronomische Verköstigungen, verschiedene Angebote von Accessoires bis Independent Design und wechselnde Events. Die multifunktionale Handelsfläche ist für Veranstaltungen wie Workshops, Konferenzen, Messen oder Presseevents nutzbar.

Die zentrale, offene Treppe – im EG mit erhöhten Sitzgelegenheiten – führt den Gast zu den Stockwerken eins bis fünf. Auf den Loft-artigen Flächen präsentieren sich internationale Marken, innovative Nachwuchsdesigner, Dienstleister und Technologieanbieter. Wie Stilwerk mitteilt, wird das Markenangebot um kuratierte Themenshows zu Wohnen, Arbeiten, Kochen, Schlafen oder Outdoor ergänzt, in denen einzelne Produkte der Anbieter in ihrem optimalen Themenumfeld präsentiert werden.

Der Besucher soll auf natürliche Weise durch das Haus geleitet werden und laut dem Unternehmen auf allen Ebenen ein ganzheitliches und inspirierendes Designerlebnis erfahren. Im sechsten und siebten Stock sind ein weitläufiger Workspace für Kreative und Freelancer mit integrierter Gastronomie, Bar und einer Dachterrasse mit spektakulärem Ausblick sowie 16 „short-stay“ Apartments mit eigenem Balkon geplant.

Der Workspace und die Apartments werden von Stilwerk kuratiert und mit Interior-Design von ausgewählten Partnermarken ausgestattet. So werde Design ganzheitlich erlebbar gemacht und – wie bereits bei den Stilwerk Hotels – Retail mit Hospitality verknüpft, so das Unternehmen.

Ziel von Stilwerk sei es „für den Besucher einen besonderen Ort zu schaffen, an dem er sich inspirieren lassen, kreativ arbeiten, das gastronomische Angebot genießen und sogar temporär wohnen kann. Und das alles in einem Umfeld, das ausschließlich von erstklassigem Design geprägt ist.“
Dabei legt Stilwerk nach eigener Aussage großen Wert auf den sensiblen Umgang mit der ursprünglichen Architektur, so dass alt und neu, historisch und modern aufeinander abgestimmt werden.

Das historische Santos Gebäude – ein denkmalgeschützter Backsteinbau auf der Halbinsel Katendrecht – biete hierfür ideale Voraussetzungen. Der ehemalige Kaffeespeicher von 1901 soll sein ansprechendes Äußeres behalten, wird aber kernsaniert und um ein modernes Tageslicht-Atrium sowie einer schwebenden Dachskulptur, die zwei weitere Stockwerke beherbergt, ergänzt. Für das Projekt zeichnen die Architekten Renner Hainke Wirth Zirn Architeken und WDJARCHITECTEN verantwortlich.


zum Seitenanfang

zurück