Svane
Erreicht schon heute Umsatzziel

Das Svane-Studiokonzept in Hamburg. Foto: Svane

Mit der internationalen Möbelmesse in Köln startete das Jahr 2014 äußerst erfolgreich für die norwegische Matratzenmarke Svane. Einer Pressemeldung des Unternehmens zu Folge konnten alleine auf der imm cologne 25 neue Händler akquiriert und die Besucher der Fachmesse mit ihrer neuen Kollektion von Toppern, Kopf- und Fußteilen sowie einem komplett neuen Studiokonzept begeistert werden. Dies sei allerdings nur der Anfang gewesen: Bereits im dritten Quartal dieses Jahres könne Svane auf 145% Zielerreichung der Umsatzvorgabe für 2014 blicken.
„Während der deutschsprachige Markt in den letzten Jahren auf Platz fünf eines internen Rankings der wichtigsten Märkte war, nehmen wir dieses Jahr Platz zwei ein“, erklärt Markus Carls, Svane-Key Account Manager. Für ihn steht fest: „Das liegt vor allem auch daran, dass die Nachfrage nach Gel-Materialien auf dem deutschsprachigen Matratzenmarkt stetig steigt.“ Die Svane-Matratzen zeichnen sich durch das einzigartige „IntelliGel“ aus, für das Ekornes Beds AS die alleinigen Nutzungsrechte auf dem europäischen Markt besitzt.
Die Qualität der Svane-Matratzen sieht Carls besonders durch das Studiokonzept repräsentiert: „Unser neues Studiokonzept überzeugt nicht nur unsere Händler, sondern auch die Svane-Kunden. Das moderne Design spiegelt die Wertigkeit der Marke wider.“ Während das vorherige Studiokonzept auf skandinavische Großflächen mit durchschnittlich 15 bis 20 Liegeflächen und einem sehr breiten Sortiment ausgelegt war, ist das neue Konzept wesentlich kompakter. Mit nur wenigen Liegeflächen kann die komplette Svane-Kollektion dargestellt werden.
Das deutsche Svane-Team sieht dem kommenden Jahr optimistisch entgegen: „Auf der imm cologne 2015 werden wir eine Produktneuheit präsentieren, die es so bei Svane noch nie gegeben hat und die eine Grundlage für kommende Produkte sein wird“, erklärt Markus Carls. Ein Besuch des Svane Messestandes auf der imm cologne 2015 lohne sich also allemal.



zum Seitenanfang

zurück