Tecta
Tolle Kampagne zu 100 Jahre Bauhaus

Sommer bei Tecta: junge Gestalter trafen sich, um über die aktuelle Relevanz der fast 100-jährigen Bauhaus-Idee zu sprechen - Vorbereitung für die Kampagne „BauhausNowhaus". Foto: Tecta

Zum Bauhaus-Jahr 2019 hat sich Tecta etwas Besonderes einfallen lassen: Vier junge Designer durften sich jeweils einen Klassiker aus der Bauhaus-Kollektion aussuchen und neu interpretieren.

Die originalgetreu produzierten Bauhaus-Ikonen von Tecta standen schnell fest: Walter Gropius Sessel F51 wird von Katrin Greiling aus Berlin neu eingekleidet; Tobias Groß aus Köln verleiht Erich Brendels Teetisch M10 neue Maßstäbe; Kerstin Bruchhäuser nähert sich Marcel Breuers Clubsessel D4 mit der traditionellen koreanischen Pojagi-Technik und Esther Wilson aus London suchte sich ebenfalls den Breuer Klassiker D4 zur Transformation aus.

Im Januar werden die vier Ansätze unter dem Titel „BauhausNowhaus" auf der imm cologne 2019 vorgestellt. Rund vierzig Händler in Deutschland und der Schweiz bereiten flankierend die Ausstellung „BauhausNowhaus" vor.


zum Seitenanfang

zurück