Tendence / Messe Frankfurt
Aussteller zufrieden mit Besucherqualität

Foto: Tendence/Messe Frankfurt

Der Handel nutzte die internationale Konsumgütermesse Tendence, um die neuen Kollektionen der 1.106 Aussteller aus 48 Ländern zu ordern und sich über die neuen Trends zu informieren. „Die Tendence hat ihre Positionierung als internationalste Order- und Inspirationsplattform in Deutschland einmal mehr behauptet. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen ziehen wir ein positives Fazit: Die Komponenten hohe Qualität auf Ausstellerseite und gutes Orderverhalten stimmen. Die Tendence ist und bleibt damit der wichtigste Ordertreffpunkt Deutschlands in der zweiten Jahreshälfte“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH.

Aussteller zeigten sich ob des guten Orderverhaltens der Einkäufer erfreut. Trotz des gravierenden Strukturwandels im Handel und volatiler wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in Europa beurteilen daher führende Aussteller und Verbandsvertreter den Messeverlauf mehrheitlich positiv. Stephan Koziol, Vorstandsvorsitzender des Europäischen Verbandes Lifestyle e.V. erklärt: „Die Qualität seitens der Aussteller und der Besucher ist gestiegen. Es sind vielleicht weniger Besucher da, aber die qualitativ wichtigen Leute sind gekommen. Aus Sicht der Branche ist klar, dass es immer weniger Einzelhändler gibt. Ich glaube aber, dass die meisten überrascht sind, wie positiv die Tendence gelaufen ist.“

An den letzten heißen Sommer- und Ferientagen des Jahres kamen 29.000 Besucher aus 86 Ländern auf das Frankfurter Messegelände (2014: 34.480 aus 88 Ländern). Der Anteil der ausländischen Einkäufer lag unverändert bei 20%. „Die Positionierung der Tendence oberhalb der – geschätzten – Regionalmessen mit deutschen und europäischen Einkäufern und zahlreichen interessanten Ausstellern hat einen hohen Stellenwert jenseits des Tagesgeschäfts", so Thomas Grothkopp, Geschäftsführer des Bundesverband für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur e.V. (GPK).

Vor allem die Qualität der Besucher – ein aus Sicht der Aussteller entscheidendes Kriterium – wird überwiegend positiv beurteilt. „Die Tendence hat wieder gezeigt, dass es im Herbst keinen Branchentermin gibt, der wichtiger ist und erfolgreicher funktioniert als Frankfurt. Wir können von einer durchweg positiven Stimmung während allen Tagen berichten. Es zeichnet sich der Trend ab, dass weniger aber dafür bessere Aufträge geschrieben werden“, sagt Willo Blome, Geschäftsführender Gesellschafter der Blomus GmbH. 

Für die 456 Aussteller aus dem Angebotsbereich Living ist die Tendence weiterhin die führende Plattform für Konsumgüter in der zweiten Jahreshälfte. „Die Tendence ist für unsere Marke nach wie vor eine wichtige Veranstaltung, um unsere Kollektion für das zweite Halbjahr zu präsentieren. Positiv ist, dass die wichtigen Leute aus der Branche hier sind. Die Tendence ist die Destination der Branche in der zweiten Jahreshälfte“, so Nuno Gameiro, Export Manager bei ASA Selection.

Das Marktumfeld der Tendence bleibt schwierig, dennoch beurteilt die Mehrheit der Tendence-Aussteller die Stimmung und die Orderlaune der Fachbesucher durchaus positiv. Auch Renate Möller, Geschäftsführerin bei Scholtissek ist zufrieden: „Die Tendence lief für uns gut, sehr viel besser als wir erwartet hatten. Die Frequenz war hoch und man merkt, dass sich hier etwas bewegt. Wir hatten ein gutes Orderverhalten mit großen Aufträgen.“

Die nächste Tendence findet vom 27. bis 30. August 2016 statt. In unserem

Partnerportal zur Tendence finden Sie alles Wissenswerte rund um die Tendence.


zum Seitenanfang

zurück