Tendence / Messe Frankfurt
Kunsthandwerker prämiert

Preisverleihung auf der Tendence: Die Preisträgerinnen und Preisträger zusammen mit Detlef Braun (rechts), Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. Foto: Messe Frankfurt

Gestern wurde der Hessische Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk auf der internationalen Konsumgütermesse Tendence in Frankfurt verliehen. Bereits zum 66. Mal würdigt der mit insgesamt 8.000 Euro dotierte Preis drei Kunstschaffende. Zum ersten Mal hat sich die fünfköpfige Jury dazu entschieden, zusätzlich einen Förderpreis – dotiert mit 500 Euro – zu vergeben. Der erste Preis ehrt die Arbeit von Katja Stelz und ihre handgewebten Stücke. Der zweite Preis zeichnet Papiergestalterin Kristina Rothe aus, der dritte Preis geht an den Silberschmied Clemens Stier. Über den neu geschaffenen Förderpreis kann sich die Emaille-Künstlerin Steffi Götze freuen.
In seiner Begrüßungsansprache würdigte Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH, die Preisträgerinnen und den Preisträger: „Sie haben eine Jury aus anerkannten Experten der Kunst- und Kulturszene mit Ihren Arbeiten überzeugt. Denn Sie vereinen in Ihren Arbeiten beides: handwerkliches Können und die Kunst der Gestaltung. Damit schaffen Sie Objekte von besonderem Wert: Sie stehen für Qualität, Einzigartigkeit und Kreativität.“ 



 


zum Seitenanfang

zurück