The Platform Group
Einstieg bei Möbelplattform Stylefy

The Platform Group steigt bei Möbelplattform Stylefy ein: Bartosch Rolbiecki, Christopher Laut, Ewelina Zych, Dr. Dominik Benner (von links). Foto: The Platform Group

Nach der Übernahme der Plattform MöbelFirst.de im Mai übernimmt The Platform Group nun eine weitere Möbelplattform: Stylefy.de. Damit betreibt The Platform Group nun zwölf Branchen-Plattformen für 3.500 Händler und Partner.

Stylefy ist eine Möbelplattform für über 100 Hersteller und Partner. Sie wurde im Jahr 2019 von Christopher Lauth unterhalb der Digitec Living Brands GmbH gegründet, Standorte sind in Danzig (Polen), Berlin und der Ukraine. Die Partner nutzen Stylefy als Vertriebskanal für den europaweiten Verkauf von Design-Möbeln. Der Schwerpunkt sind Preislagen zwischen 400 und 2500 Euro, insbesondere Sofas, Betten und Kastenmöbel werden verkauft.

Wie Stylefy mitteilt, konnte die Plattform in den letzten zwei Jahren stark wachsen und einen hohen Millionenumsatz erzielen. „Immer mehr Hersteller und Händler nehmen bei uns teil, um so Westeuropa zu beliefern. Die Entscheidung, zukünftig als Teil von The Platform Group das Wachstum zu forcieren, ist eine große Chance für unser Unternehmen“, so Christopher Lauth, Gründer des Unternehmens. Für das dritte Quartal 2021 ist geplant, einen Show-Room in Deutschland für Ausstellungsstücke zu eröffnen.
Dominik Benner, Gründer und CEO von The Platform Group, ergänzt: „Stylefy hat einen besonderen Fokus: EU-Hersteller und -Händler nutzen die Plattform, um nach Deutschland zu verkaufen, über 100 sind bereits an Bord. Die Kollegen von Stylefy machen von der Entwicklung neuer Sortimente, Produktdaten, bis zur Logistik und Vertrieb alles aus einer Hand. Bei Stylefy wollen wir zusammen mit Christopher die Anzahl der Partner deutlich ausweiten und das Sortiment vor allem bei Kasten- sowie Büromöbeln ausweiten. Zudem ergänzt es unser bisheriges Engagement bei Möbelplattformen sehr gut.“

Die Anzahl der an Stylefy angebundenen Partner soll im nächsten Schritt auf 250 ausgebaut und neue Backend-Systeme für Partner etabliert werden. „2021 wird ein Rekord-Jahr. Auch weil immer mehr Kunden für zuhause die Möbel online bestellen. Wir haben hier in einer fairen Preisklasse die besten Preislagen besetzt“, so der Gründer Christopher Lauth.

The Platform Group betreibt inzwischen Plattformen in elf verschiedenen Branchen. Insgesamt nehmen 3.500 angeschlossene Händler und Partner teil. Das Unternehmen ermöglicht es nach eigenen Angaben Partnern, das Potenzial des E-Commerce zu nutzen und ihre Produkte über die E-Commerce-Plattformen des Unternehmens sowie auf Marktplätzen Dritter zu vertreiben. Für die Händler und Partner entstehen keine Fixkosten, es fallen nur Transaktionsgebühren an. Durch eine selbst entwickelte Software und der Expertise im Multichannel-Marketing können Händler nach Angaben der Betreiber innerhalb von zwei Wochen ein funktionierendes E-Commerce-Geschäft mit hohen Umsätzen aufbauen.

Erst im Mai 2021 hatte The Platform Group die Plattform Möbelfirst aus Bonn mehrheitlich übernommen, dort verkaufen über 300 Möbelhändler ihre Produkte, der Fokus sind Design-Möbel wie Rolf Benz, USM Haller, COR und Vitra.


zum Seitenanfang

zurück