Thielemeyer – neue Programme
Starke Programme für das Jubiläumsjahr

Thielemeyer präsentiert zwei außergewöhnliche und ausdrucksstarke Schlafzimmer

Das Schlafzimmer „Milo“ bietet mit Applikationen in „Gehackter Eiche“ sowie optionalen Designelementen mit gegossener Harz-Füllung gleich mehrere optische Highlights. Fotos: Thielemeyer

Thielemeyer aus Delbrück, das ist fast schon ein Synonym für Massivholz-Möbel in bester Verarbeitung. Und das nun schon seit fast 100 Jahren. Denn 2022 feiert der 1922 gegründete Hersteller sein 100. Firmenjubiläum. Und dafür hat man sich in Delbrück-Westenholz, wo die Schlafzimmer – und seit zwei Jahren auch Badmöbel – von Beginn an ausschließlich produziert werden, viel vorgenommen. Neben verschiedenen Aktionen und Events, die bereits in der Planung sind, präsentiert man auch zwei ganz besondere, außergewöhnliche Schlafzimmer, die auf der Hausmesse im Rahmen der Möbelmeile ihre Premiere feiern. Daneben stehen auch die 2019 präsentierten Badmöbel wieder im Blickpunkt, die bereits in kürzester Zeit sehr gut im Handel platziert wurden und auch vom Endverbraucher begeistert angenommen werden.

Mit „Gehackter Eiche“ Zeichen setzen

Das erste Highlight zum Jubiläum ist das Schlafzimmer „Milo“, das vor allem durch seine Vielseitigkeit und außergewöhnliche Applikationen besticht. Das Programm ist sowohl vollmassiv in Eiche gebürstet als auch teilmassiv in Eiche mit Lack in Weiß oder Graphit erhältlich. Die einzelnen Elemente sind dabei aus beiden Welten frei miteinander kombinierbar. Der Kunde kann entscheiden, ob er den natürlichen Look eines Massivholz-Kleiderschrankes mit einer Bett-anlage in Lack kombinieren möchte, oder ob er das natürliche Schlafgefühl eines Massivholz-Bettes mit einem lackierten Schrank kombinieren will – alles eine Frage des persönlichen Geschmacks und natürlich auch des Budgets. Optisches Highlight sind dabei die ausgefallenen Applikationen. In der Variante „Gehackte Eiche“ wird die Optik eines mit der Axt bearbeiteten Balkens nachgeahmt. Die Muster hierfür wurden von altem, auf diese traditionelle Art bearbeitetem Holz abgenommen, und auch das für die Applikation verwendete Material stammt von alten Balken. Als Alternative stehen noch eine Applikation aus echtem Naturstein und natürlich Glas zur Verfügung. In allen Ausführungen sorgt die indirekte Beleuchtung für einen besonders eindrucksvollen, dreidimensionalen Effekt. Und nicht zuletzt erhalten Kopfteile und Solitäre mit gegossenen Harz-Füllungen einen echten Wow-Effekt.

Nussbaum mit gefrästen Riffel-Fronten

Die zweite Neuheit ist das Lackprogramm „Gala“ mit Nussbaum in einer gefrästen Riffel-Optik. Hier ist Thielemeyer ganz vorn dabei, diesen aufkommenden Trend auf elegante Art und Weise direkt umzusetzen. Das Programm in Lack Weiß oder Graphit setzt zudem als weiteres spannendes Detail auf Sichtbeschläge in Gold-Bronze und schafft so eine sehr moderne Interpretation des Mid-Century-Looks. Beide Programme spiegeln perfekt das Thielemeyer-Firmen-Motto wider: „Das Beste, was die Natur zu bieten hat – ihre Einzigartigkeit“.

moebelmarkt.de  PRODUKT

Galerie


zum Seitenanfang

zurück