TrendSet
Stabile Sommerausgabe

Foto: TrendSet

Vom 6. bis 8. Juli zählte die TrendSet Sommer 2019 knapp 30.000 Fachbesuche. Anzahl und Qualität der Besucher unterstrichen laut Veranstalter „einmal mehr die Bedeutung der TrendSet als größte und besucherstärkste deutsche Trend- und Ordermesse im Sommer“.

So bleibt die TrendSet auch in ihrer Sommerausgabe 2019 komplett stabil. Die Hersteller zeigten sich zufrieden mit den Orders und dem Messestandort München. Auf rund 100.000 qm Ausstellungsfläche präsentierten rund 2.500 Marken und Kollektionen aus rund 40 Ländern einem interessierten Fachpublikum die neuen Trends und Produkte für Herbst/Winter 2019/20 und über die kommende Saison hinaus. Im Hinblick auf die Besucherstruktur zeichnete sich dabei ab, dass das Publikum zunehmend internationaler wird und Händler konzentriert zur Messe kommen.

In den 15 Interiors & Lifestyle Fair Areas der TrendSet fanden die Besucher Neues, Trendiges und Bewährtes aus Living & Giving. Die vier Topic Areas TrendSet Country & Style, TrendSet Newcomer, TrendSet Fine Arts und TrendSet Bijoutex gaben speziellen, zielgruppenorientierten Angeboten fokussiert Raum. Zudem hatte die neue 15. Fair Area „Furnishings & Design Objects“ Premiere. Mit dem neuen Sortimentsbereich reagiert die TrendSet auf die wachsende Nachfrage nach individuellen Interiors sowie hochwertigen Geschenkideen und bietet damit noch mehr Produktvielfalt fürs Verkaufssortiment.

Nun ist der Veranstalter im Gespräch mit wichtigen Ausstellergruppen bezüglich einer möglichen Flächenerweiterung. Und es wird geprüft, die Messe zu verlängern, um den intensiven Gesprächen und Präsentationen, die auf der TrendSet stattfinden, noch mehr Raum zu geben.


zum Seitenanfang

zurück