Und welcher Schlaftyp bist du?

MM: Herr Neudecker, mit welcher Botschaft geht „MyRummel“ in den Markt?

Klaus Neudecker: Wie bei allem, was Rummel unternimmt, steht an erster Stelle unser Bekenntnis zum Fachhandel. Für den Verkäufer vor Ort gibt „MyRummel“ Antworten auf zwei wesentliche Entwicklungstrends. Da ist zum einen ein zunehmend differenziertes Produktspektrum, das verkaufs-orientiert erklärt sein will. Technisches Fachvokabular geht vielfach an den Kunden vorbei, sie brauchen einen Zugang, den sie für ihre Person nachvollziehen können. Diesen Zugang haben wir mit den „Schlaftypen“ geschaffen. In den Kategorien Wolken-, Kuschel-, Dynamik-, Wohl- und Klimaschläfer findet sich jeder unmittelbar wieder. Der Händler tritt als „Traumversteher“ auf, der den Kunden mitnimmt, indem er gemeinsam mit ihm den persönlichen Schlaftyp ermittelt und ihn anschließend zu seinem individuell konfigurierten Produkt führt. Denn die Käufer – und das ist der zweite Trend, auf den „MyRummel“ antwortet – erwarten heutzutage eine auf sie maßgeschneiderte Individuallösung.

MM: Wie unterstützen Sie den Fachhändler?

Neudecker: Zunächst einmal, indem wir ganz spezifisch auf ihn eingehen. Gemeinsam mit dem Händler konzipieren wir das einzigartige „MyRummel“-Produkt oder -Sortiment, das die Anforderungen seines Hauses exakt abbildet. Die Werbe- und Verkaufs-  unterlagen werden von uns entsprechend individualisiert – kostenlos. Und noch ein weiterer Vorteil für den Fachhandel: Rummel bietet produktionsfertige Kommissionsware innerhalb von drei Tagen, sodass der Lageraufwand vor Ort trotz enormer Angebotsindividualität reduziert werden kann.

MM: Wie sieht das Werbekonzept für „MyRummel“ aus?

Neudecker: Mit der Frage nach dem Schlaftyp können die Verkäufer ihre Kunden künftig bei ihren persönlichen Wünschen abholen. Unsere individualisierten Verkaufsbroschüren und POS-Displays spiegeln diesen emotionalen Zugang wider. Anspruchsvoll visualisierte Schlaftypen inspirieren und leiten das Verkaufsgespräch. Zusätzlich ist die Botschaft in einem aufwendig produzierten „MyRummel“-Film für den Verkaufsraum oder das Schaufenster in bewegte Bilder übersetzt. Zur identifikationsstarken Kundenansprache treten die Schlaftypen hier auch als konkrete Personen auf.

MM: Wie fügt sich „MyRummel“ in den Marktauftritt Ihres Unternehmens ein?

Neudecker: Rummel hat den Anspruch, Produkte für ein erfülltes Schlafleben zu bieten. Wir machen damit ein Bedeutungsfeld auf, das die üblichen Gesundheits- und Ergonomiethemen im Verkauf positiv bereichert. „MyRummel“ bildet diese Alleinstellung auf der Ebene der individuellen Produktkonfigurationen perfekt ab. Alle Partner sind herzlich eingeladen, sich in unserer neuen Zentrale in Neustadt/Aisch persönlich ein Bild davon zu machen. Sie ist mit eigenen Schulungs-, Ausstellungs- und Traumräumen speziell auf die Bedürfnisse des Handels ausgerichtet. Hier kann „MyRummel“ so wahrgenommen werden, wie es der

Endkunde erlebt. Hier bilden wir die Verkäufer zu den „Traumverstehern“ fort, die Kunden mit schlaftypengerechter Beratung begeistern.

MM: Herr Neudecker, vielen Dank für dieses Gespräch. sa

Mit „MyRummel“ hat der Schlafsystem- und Matratzenhersteller Rummel ein Konzeptprodukt geschaffen, das dem Individualisierungstrend am Markt gerecht wird und dem Fachhändler zugleich einen wirksamen neuen Kundenzugang ermöglicht. Wie klar kategorisierte „

zum Seitenanfang

zurück