UPS
Neuer Rail Service beschleunigt Handel zwischen Europa und China

Foto: UPS

Das Logistikunternehmen UP fü̈hrt einen neuen Full Container Load (FCL) Service zwischen Europa und Hongkong ein, der auf den bereits bestehenden UPS Rail Service zwischen Europa und China aufbaut. Das Ziel: Unternehmen aus beiden Regionen besser miteinander zu verbinden.

Der wechselseitige Service zwischen Duisburg und Hongkong bietet Unternehmen eine Transportvariante, mit der sie Zeit und Kosten sparen, wie UPS mitteilt. Bei der Lieferzeit können Unternehmen mit bis zu 30% weniger Zeitaufwand rechnen, die Kosteneinsparungen sei bis zu 60% geringerer als bei Versendung auf dem Luftweg. „Hongkong ist ein wichtiger Handelspartner für die EU, allein im vergangenen Jahr wurden Waren im Wert von ca. 50 Mrd. Euro gehandelt", sagte Mike Harrell, Präsident, Freight Forwarding von UPS Europa. „Mit der Einführung dieser neuen Schienenfrachtverbindung unterstützen wir unseren Kunden in Europa und Hongkong dabei, ihre Geschäfte auszubauen und neue Märkte zu erschließen."

Der neue Rail Service ermögliche es Unternehmen, die eigenen Transport-Bedürfnisse flexibler den Anforderungen des Marktes anzupassen und die Kosten für die eigene Supply Chain zu reduzieren. Unternehmen, die in der schnelllebigen Hightech-, Einzelhandels- und Produktionsindustrie tätig sind, könnten so von einer schnelleren Markteinführung ihrer Produkte profitieren.


zum Seitenanfang

zurück