Vauth Sagel, Grass, Salice, Ninkaplast, Blum, Peka
Panorama Stauraum

Flächiges Design für Ästheten – Mit „Planero“ hat Vauth-Sagel eine Ablage in flächigem Stahldesign entwickelt und sorgt damit für eine bessere Organisation hinter der Küchenfront. Als Alternative zu Korbvarianten genügt das Stahlablageprogramm höchsten Designansprüchen, wobei das flächige Design Ästhetik in den Komfort bringt. Das pulverbeschichtete Stahlblech als Umrandung eines eingelegten Holzbodens schafft ein flächiges Design ohne sichtbare Aufhängepunkte. Die technischen Komponenten sind dadurch weniger sichtbar – bieten aber gleichzeitig Komfort in der Bedienung. Für die Reinigung lassen sich die eingelegten Böden entnehmen. ­„Planero“ ist für fast alle Auszugsysteme von Vauth-Sagel erhältlich und in den Farbvarianten Champagner, Lavagrau und Silber lieferbar.

Foto: Vauth-Sagel

Zeitloses Design – „Tavinea Sorto“ von Grass ist die Erweiterung des Innenausstattungssystems für Schubkästen „Tavinea“. Es handelt sich dabei um ein einfaches Inneneinteilungs-System für die Organisation in Besteck- oder Kleinteil-Schubkästen. Es besteht aus zwei Rahmen und einer Traverse. Die Rahmen sind ohne Boden und können dank der integrierten Rutschstopper auch ohne Antirutschmatten im Schubkasten positioniert werden. Dabei wird der entstehende Freiraum zwischen den Rahmen aktiv genutzt. In Kombination mit dem passenden Zubehör wie etwa dem Messerblock und der Traverse entsteht so eine perfekte Organisation im Schubkasten. Obendrein lässt sich „Tavinea Sorto“ nicht nur in Küchen-Schubkästen einsetzen, sondern verleiht auch Bad- und Wohneinrichtungen einen modernen Anstrich. Die kratzunempfindliche Oberfläche ist in Hinblick auf Materialität und Farbe auf die ­Dekore der Grass-Schubkasten-Systeme „Nova Pro Scala“ und „Vionaro“ abgestimmt.

Foto: Grass

Ordnung nicht nur hinter Küchen­türen – Mit der „Excessories“-Linie präsentiert Salice eine große Anzahl an Lösungen, die den Raum und die Anordnung der Elemente in Schränken optimieren und individuell anpassbare Stauraumlösungen darstellen. Den Start macht die „Night Collection“, also Accessoires für die Ausstattung von konventionellen sowie begehbaren Kleiderschränken. Neben eleganten Bügeln und Hosen- und Schuhträgern umfasst die Kollektion Aufbewahrungsboxen, Uhr-Träger, Ring- und Ohrringträger in verschiedenen Größen und Farbtönen. Schubladen im ausgefallenen Design und beleuchtete Regale vervollständigen die Kollektion. Als Materialien stehen hochwertige Stoffe, echtes Leder und Kunstleder zur Auswahl.

Foto: Salice

Nützlicher Helfer – Ordnungssysteme sind wichtig für effiziente Abläufe im häuslichen Alltag. Mit den verschiedenen Systemen des Kunststoffveredlers Ninkaplast lässt sich Stauraum hinter der Küchenfront effizient nutzen. Die „flexBox“ ist das jüngste Produkt des Kunststoffveredlers und wurde unter anderem für einen Einsatz neben Abfallsammlern konzipiert. Sie soll helfen, ansonsten losem Staugut einen stabilen, verlässlichen Rahmen zu bieten bzw. bei Flüssigkeitsbehältern wie Spülmittelflaschen ein Umfallen und Auslaufen zu verhindern. Sie kann mitsamt ihrem Inhalt aus dem Unterschrank genommen werden und auch in anderen Räumen als Ordnungselement genutzt werden. Sie ist aus dunkelgrau gefärbten Kunststoff-Seitenwänden und Edelstahl-eloxierten Verbindungsteilen aus Aluminium gefertigt und wird komplett vormontiert geliefert.

Foto: Ninkaplast

Individuell und vielfältig – Blum bietet bei seinem Boxsystem „Tandembox“ künftig noch mehr Ge­staltungs- und Individualisierungsmöglichkeiten. Als Neuheit ist die schlichte, geradlinige Zarge „T-Design“ hinzugekommen, die es für die Programmlinien ­„intivo“ und „antaro“ gibt. Zusätzlich gibt es das Boxsystem in der Farbe Titangrau, mit der die bestehenden Farben Seidenweiß und Oriongrau matt sowie Inox ergänzt werden. Wie bisher ist die Tandembox aber auch in der Programmlinie „plus“ erhältlich.

Foto: Blum

Geruchfreier Abfall – Mit „FreezyBoy“ bietet Peka eine Lösung für Küchenabfälle, denn das Kühlgerät kühlt organische Abfälle auf - 5 °C und unterbindet damit den Zersetzungsprozess. Dadurch kann Gestank nicht mehr entstehen und sich auch kein Schimmel bilden. Im „FreezyBoy“ lassen sich Essensreste und Restabfall problemlos über Wochen oder gar Monate in der Küche zwischenlagern. Das Gerät kann frei­stehend platziert oder als Abfalltrennsystem „Oeko FreezyBoy Universal“ oder als „Oeko FreezyBoy Complet“ eingebaut werden.

Foto: Peka

zum Seitenanfang

zurück