VDM Design-Trends
Alpiner Lifestyle vs. Digitalisierung

VDM-Trendexpertin Ursula Geismann. Foto: Archiv

Bei den Wohntrends gibt es zwei auffällige Tendenzen: Grün wird bunt. Das heißt Materialien wie Holz, Filz, Stein werden in knalligen Farben angeboten. Man ist weg vom naturtrüben und bleibt doch ökologisch. Zweitens kommt das Thema  alpiner Lifestyle. Nicht nur Dirndl und Lederhosen freuen sich in diesem Jahr weit über die Grenzen Bayerns hinaus enormer Beliebtheit, sondern auch Möbel, die einen traditionellen und eher ländlichen Charakter haben. Sie bieten in Zeiten virtueller Digitalisierung und Globalisierung ein Heimatgefühl, Identität mit regionalem und zeitlichem Bezug. Dies erklärte Trendexpertin Ursula Geismann auf der gestrigen VDM Wirtschaftspressekonferenz in Köln.

Toppseller im vergangenen Jahr waren Gartenstühle, Esszimmertische und Wohnzimmermöbel aus Holz. Der Trend zu nachhaltigen und ökologischen Werkstoffen zieht an. Neben der starken Nachfrage nach Küchen, die vor allem durch den Neubau bedingt ist, verzeichnet auch das Bad-Möbel-Segment aus demselben Grund gute Zuwächse. Wellness ist wichtig, das Badezimmer wird ästhetisch aufgewertet.

zum Seitenanfang

zurück