VDM
Erinnert an Helmut Lübke und Karl Hüls

Karl Hüls (l.), langjähriger Vizepräsident des VDM und geschäftsführender Gesellschafter der Hüls-Unternehmensgruppe, und Helmut Lübke (r.), langjähriger Präsident des VDM und Gründer des Polstermöbelherstellers Cor. Foto: VDM

In diesem Herbst gedenkt der Verband der Deutschen Möbelindustrie zweier herausragender Persönlichkeiten der deutschen Möbelindustrie, Helmut Lübke und Karl Hüls, und erinnert an ihr Wirken.

Am 3. Oktober 2016 jährte sich zum 10. Mal der Todestag von Lübke, dem langjährigen Präsidenten des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie und Gründer des Polstermöbelherstellers Cor. Bereits zum 15. Mal jährte sich am 5. Oktober
2016 der Todestag von Hüls, dem langjährigen Vizepräsidenten des VDM und geschäftsführenden Gesellschafter der Hüls-Unternehmensgruppe.

VDM-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas: „Helmut Lübke und Karl Hüls stehen geradezu sinnbildlich für erfolgreiche mittelständische Unternehmer und große Persönlichkeiten des Wirtschaftslebens. Mit ihren Namen sind ihre Unternehmen auch heute noch engstens verbunden, ihre Lebensleistungen bleiben weit über ihren Tod hinaus beachtens- und bewundernswert.“

Mit großem Engagement hat Hüls aus einer kleinen Schreinerei die renommierte und europaweit bekannte Möbelmarke Hülsta aufgebaut. Sie wurde zum Kern der von Hüls geschaffenen Unternehmensgruppe, zu der die bekannte Marke Rolf Benz gehört.

Lübke gründete 1954 den Polstermöbelhersteller Cor Sitzmöbel. Mit großer Kontinuität führte er sein Unternehmen zu internationalem Ansehen. Mitte der 90er Jahre schaffte es Lübke, die krisengeschüttete väterliche Kastenmöbelfabrik Interlübke wieder erfolgreich am Markt zu etablieren.

zum Seitenanfang

zurück