VDM/Herforder Möbelverbände
Der neue Geschäftsbericht 2020

Geschäftsbericht 2020 der Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen und des Verbands der Deutschen Möbelindustrie

Auf der Wirtschaftspressekonferenz des Verbands der Deutschen Küchenmöbelindustrie e.V. wurde der neue Geschäftsbericht 2020 der Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen und des Verbands der Deutschen Möbelindustrie vorgestellt. 

In seinem Vorwort verweist Jan Kurth auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Möbelbranche. „Trotz aller Einbußen und Unwägbarkeiten kann diese Krise echte Chancen für unsere Branche bieten, davon bin ich überzeugt. Die Menschen haben während des Lockdowns viele Wochen in ihren eigenen vier Wänden verbracht. Ein gemütliches Zuhause ist ihnen wichtiger denn je. Eine hohe Bedeutung messen sie dabei auch der Herkunft und der Wertigkeit ihrer Einrichtung bei. Die teilweise sprunghaft angestiegenen Verkaufszahlen nach Wiedereröffnung der Geschäfte und die überraschend positive Entwicklung der Auftragseingänge in den Sommermonaten stützen diese These und geben Hoffnung für den Rest des Jahres“, so Kurth. 

Genau auf das Thema Herkunft ziele das neue RAL-Label „Möbel Made in Germany“ ab, das für Qualitätsmöbel aus deutscher Produktion stehe. Die Resonanz aus der Branche habe alle Erwartungen übertroffen: Knapp 80 Hersteller hätten bereits ihr Interesse an der Zertifizierung angemeldet. 

Den Geschäftsbericht können Sie im anhängenden PDF downloaden.


zum Seitenanfang

zurück