VDM
Statement zu US-Strafzöllen auf chinesische Möbel

Foto: VDM

Zur Diskussion um höhere US-Strafzölle auf chinesische Möbel erklärt der Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, Jan Kurth (Foto): „Strafzölle sind der falsche Weg. Der weltweite Wettbewerb muss über Qualität, Lieferzuverlässigkeit und Service entschieden werden und nicht über protektionistische Maßnahmen. Auch die deutsche Möbelindustrie muss sich einer großen Konkurrenz aus China stellen, lehnt jedoch als exportorientierte Branche Eingriffe in den freien Markt strikt ab.“


zum Seitenanfang

zurück