VDM-Unternehmerreise – organisiert vom MÖBELMARKT
Vor Ort erleben, wie die Chinesen ticken

Foto: Fotolia/sarah

Wie funktioniert der chinesische Möbelmarkt? Welche Mechanismen greifen und welche Regeln sind zu befolgen? Der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) will mit einer Unternehmerreise ins „Reich der Mitte“ exportorientierten deutschen Lieferanten die Möglichkeit geben, diese und andere Fragen vor Ort zu klären – im direkten Dialog mit chinesischen Branchen-Repräsentanten aus Industrie, Handel, von Verbänden und Messegesellschaften.

Ziel der Reise ist es, Exportmöglichkeiten im expandierenden chinesischen Möbelmarkt auszuloten. China hat sich in jüngster Vergangenheit zu einem der am schnellsten wachsenden Exportmärkte der deutschen Möbelindustrie entwickelt. Möbel made in Germany erfreuen sich in China zunehmender Beliebtheit.

Die VDM-Unternehmerreise in die chinesische Wirtschaftsmetropole Shanghai findet vom 7. bis 13. September 2019 statt. Bei der Organisation der Tour baut der VDM auf die jahrzehntelangen China-Erfahrungen des MÖBELMARKT.

Während des Aufenthaltes in Shanghai werden u. a. große Furniture Malls, wie z. B. Redstar Maccaline oder Wending Plaza, und Einkaufszentren sowie die zwei Mega-Möbelmessen China International Furniture Fair (CIFF) und Furniture China besucht. Die beiden Messen verfügen insgesamt über 750.000 qm Ausstellungsfläche, auf denen sich knapp 5.000 Unternehmen präsentieren.

Der Reisepreis beträgt 3.250 Euro. Im Preis enthalten sind u. a. die Flüge (Economy Class), Übernachtungen im 5 Sterne Hotel, sämtliche Shuttle Services während des Aufenthalts in Shanghai, Abendessen und kostenlose Messezutritte. Nicht enthalten sind Visagebühren.

Nähere Auskünfte erteilt MÖBELMARKT-Chefredakteur (international) Helmut Merkel (merkel@moebelmarkt.de, Tel.: 0911-95578 60).


zum Seitenanfang

zurück