Verband der Österreichischen Möbelindustrie:
White Paper – die Wohntrends nach Corona

Individuelle Liebhaberstücke: Im Fokus stehen Qualität, handwerkliche Details und eine liebevolle Verarbeitung. (Foto: ADA)

Seit Corona hat sich das Leben in vielen Bereichen gewandelt. Die Sehnsucht nach einem gemütlichen Zuhause ist stärker denn je. Mit den veränderten Wünschen und Bedürfnissen gehen auch veränderte Ansprüche an das Wohnen einher. Wie sich die Wohntrends nach Corona entwickeln, dazu hat die Österreichische Möbelindustrie ein White Paper mit zehn Thesen erstellt.

„Die Auswirkungen der Corona-Krise hat unsere Welt verändert. Werte wie Solidarität, Familie und Geselligkeit haben in den letzten Monaten Auftrieb erhalten. Ebenso wie schöne Dinge: Handwerk, authentische Materialien, kuschelige Stoffe und gemütliches Licht schaffen eine Wohlfühl-Atmosphäre. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach regionalen Produkten und lokalen Einkaufsorten. Kurze Wege, eine gute sprachliche Verständigung sowie Gütesiegel sind verlässliche Argumente. Und Sicherheit steht auf der Wunschliste ganz oben an. Das gilt auch für die Möbel, mit denen wir auf Tuchfühlung gehen. Wohngesund, nachhaltig und wertbeständig sollen sie sein. Uns guttun und für Wohlbefinden sorgen“, erklärt Dr. Georg Emprechtinger, Vorsitzender vom Verband der Österreichischen Möbelindustrie. 

„Gleichzeitig erlebten Büroarbeiter in kürzester Zeit einen regelrechten Digital-Hype: Modernes Conferencing und Video-Technologien eroberten unseren Alltag und verbanden die Welt miteinander. Politiker und Journalisten sendeten vom Home-Office aus Nachrichten auf unsere heimischen TV-Geräte und gaben Einblicke in ihre privaten Räume. Damit wurden diese über Nacht zum öffentlichen Schauplatz und demonstrierten anschaulich, wie viel Einrichtungsbedarf mancherorts noch besteht“, so Emprechtinger weiter. 

Unter dem Motto „Weniger ist mehr“, rückt die Wertigkeit der Dinge jetzt in den Vordergrund. Bewusste Anschaffungen, überlegte Investitionen und das Bedürfnis, echte Wünsche zu erfüllen, verändern das Konsumverhalten. Das spiegelt sich in der Einrichtung wider. Nachhaltige Möbel ebenso wie Polster und Einrichtungssysteme mit hoher Funktionalität kommen diesem Trend entgegen und bieten den Menschen nicht nur einen spürbaren Mehrwert, sondern auch einen hohen Komfort und ein sicheres Gefühl. 

Auf diese vielschichtigen Anforderungen hat sich die Österreichische Möbelindustrie mit funktionalen Konzepten und intelligenten Systemen eingestellt. Die folgenden zehn Wohntrends, die der Verband in einem White Paper zusammengefasst hat, bringen diese Entwicklung auf den Punkt. 

Wohntrends 2021 

  1. Wohnen gewinnt an Bedeutung 
  2. Bleibende Werte versus Fast Living 
  3. Nachhaltige, grüne Möbel 
  4. Regionale Produkte stehen im Fokus 
  5. Moderne Feuerstellen für Familie und Freunde 
  6. Flexible Raumlösungen und individueller Rückzug 
  7. Wohnen zwischen Gemütlichkeit und Repräsentation 
  8. Differenzierung und Professionalisierung des Home-Office 
  9. Technisierung des Wohnens 
  10. Naturbezug: innen und außen verschmelzen 

Mehr dazu finden Sie hier.


zum Seitenanfang

zurück